Braune Brühe treibt in der Bucht von Palma

| Palma, Mallorca |
Aus dem Flugzeug lässt sich das Ausmaß der Verschmutzung gut beobachten.

Aus dem Flugzeug lässt sich das Ausmaß der Verschmutzung gut beobachten.

Foto: UH

Das ist wirklich unappetitlich: In der Bucht von Palma ist das Wasser derzeit großflächig braun gefärbt. Die Brühe, die sich nach des Strandes von Ciutat Jardí sammelt, ist vom Flugzeug aus deutlich sichtbar.

Die starken Regenfälle der vergangenen Tage haben Einfluss auf dieses Phänomen. Es fließen unter anderem Wassermassen über den Sturzbach Torrent Gros an dieser Stelle ins Meer, so gelangen Sedimente und Abfälle in die Bucht. Das Bett des Torrent wird schlecht gepflegt, dort wuchert nicht nur wild die Vegetation, auch sammelt sich Unrat.

Hinzu kommt, dass die nahegelegene städtische Kläranlage mit den Niederschlagsmengen überlastet ist. So gelangt Mischwasser ins Mittelmeer. Das Problem ist bekannt. Die Stadtstrände von Palma müssen in regelmäßigen Abständen gesperrt werden, wenn ungeklärte Abwasser in die Bucht laufen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.