Luftbild von der Bucht von Son Moll in Cala Rajada. | Wikimedia Commons/Dirk Vorderstraße

0

Auf Mallorca kristallisieren sich mehr und mehr drei Dörfer als Corona-Hotspots heraus. Laut aktuellen Daten des Gesundheitsdienstes IB-Salut sticht der Weiler Mancor de la Vall besonders heraus. Hier beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 589 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Es folgen Capdepera/Cala Rajada mit der Zahl 460,6 und Santa Eugenia mit 426,6. Auch in Consell (339,2) und Maria de La Salut ist die Inzidenz ungewöhnlich hoch (311,8).

Ähnliche Nachrichten

Zweistellig ist die Lage momentan in Santanyí (97), Llubí (43,5), Ses Salines (78,5), Valldemossa (49,8) und Costitx (75,2). Coronafrei sind die Dörfer Fornalutx und Lloret de Vistalegre.