Die Markthändler haben Angst um ihre Ware und somit ihre Einnahmen. | Archiv

0

Die Händler des Weihnachtsmarktes in Palma beklagen Einbrüche in ihre Buden. Betroffen sind die Standorte Plaça de d'Espanya, Porta Pintada und Plaza Mayor. Die Einbrecher haben es vorallem auf Schmuck und Kleidung abgesehen, brachen aber auch schon einen Spielzeug-Verkauf auf.

Ähnliche Nachrichten

Die Stadt Palma hat mittlerweile ein privates Sicherheitsunternehmen beauftragt, das die Marktstände zwischen 22 und 7 Uhr bewacht. Die Händler behaupten, es handle sich um Jugendbanden. "Sie brechen die Rollläden auf, greifen sich die Waren sowie das Wechselgeld und richten dann noch weitere Schäden an den Ständen an", erzählt ein Betroffener. Die Einbrüche finden oftmals in den frühen Morgenstunden statt.