Beschwerden über Ratten und Kakerlaken nehmen ab

| Palma, Mallorca | | Kommentieren

Das Rathaus der Stadt Palma geht immer wieder gegen Insektenplagen im öffentlichen Raum vor. (Symbolbild)

Foto: Ultima Hora (Archiv)

Die Beschwerden über Kakerlaken und Ratten in Palma de Mallorca sind im vergangenen Jahr um zehn Prozent zurückgegangen. Nach Angaben der Stadtverwaltung gingen beim Rathaus knapp 2500 Klagen ein.

2020 erhielt die Stadtverwaltung noch 2750 Anrufe. Der zuständige Dezernent für Gesundheit und Konsum, Joaquín de María, sagte, dass das Rathaus sich immer dann um eine Plage kümmern könne, wenn sie im öffentlichen Raum auftrete. Auf private Wohnungen hat die Verwaltung keinen Zugriff.

Besonders die Klagen der Menschen über Ratten sind zurückgegangen: um 31,3 Prozent. Bei Mückenschwärmen nahm die Zahl um 14 Prozent ab. Diese Insekten stören Stadtbewohner besonders im Juni und Juli. Im vergangenen Jahr gab es Probleme mit Moskitos, die in Feuchtgebieten in der Nähe der Playa de Palma heranwuchsen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.