Protestkundgebung gegen machistische Gewalt in Sa Pobla. | Ultima Hora

0

Die häusliche Gewalt, die 18- bis 24-jährige Frauen durch ihre Partner erleiden, hat in Spanien in nur einem Jahr deutlich zugenommen. Wie aus einer anlässlich des am Dienstag begangenen internationalen Frauentags im Auftrag der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora erarbeiteten internationalen Statistik namens "WIN World Survey 2021" hervorgeht, ging die Zahl der bei der Polizei angezeigten Taten innerhalb eines Jahres in dieser Altersgruppe um 21 Prozent von zwölf Prozent auf 32 Prozent nach oben.

Diese Entwicklung ist den Angaben zufolge unabhängig vom Bildungsniveau zu sehen. Bei Akademikern gab es mit 18 Prozent der Fälle sogar mehr Attacken auf Frauen als bei Personen, die nicht einmal eine Primaria-Schulausbildung beenden konnten.

Ähnliche Nachrichten

Was die anderen Altersgruppen bei angegriffenen Frauen anbelangt, so ist allerdings spanienweit eine gegenläufige Entwicklung zu beobachten. Bei sexueller Belästigung ging die Anzahl der angezeigten Taten von 2019 bis 2021 in allen Altersgruppen kontinuierlich zurück.