Die "Camponotus barbaricus" gilt als räuberische und agressive Spezie.

0

Eine der zehn größten Ameisenarten der Welt, die in Nordafrika und auf der iberischen Halbinsel heimische “Camponotus barbaricus” ist erstmals von Forschern auf Mallorca lokalisiert worden. Die größtenteils schwarz gefärbten Arbeiterinnen können eine Länge von über eineinhalb Zentimetern erreichen. Die Königinnen bis zu 8 Zentimeter. Aufgrund ihrer Größe nehmen Wissenschaftler an, dass diese Art sich erst vor kurzem auf der Insel ausgebreitet hat.

Bei der “Camponotus barbaricus” handelt es sich um eine räuberische und aggressive Ameisenart, die insbesondere im Sommer bei hohen Temperaturen auch andere wirbellose Tiere angreift. Zwei weitere Arten der Gattung Camponotus waren bereits auf den Balearen bekannt: "C. lateralis" und "C. ruber", beide viel kleiner als "C. barbaricus". Bislang sind etwa sechzig Ameisenarten auf den Balearen katalogisiert.