In den Straßen von Palma de Mallorca gibt es Tausende Platanen. (Foto: M. A. Cañellas)

0

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat mitgeteilt, in der noch bis 2023 dauernden Legislaturperiode auf dem Gemeindegebiet keine neuen Platanen mehr pflanzen zu wollen. Grund dafür ist, dass Tausende Menschen allergisch auf die Bäume sind und vor allem in den Frühjahrsmonaten mit Heuschnupfen zu kämpfen haben. Neben Platanen sollen auch Palisanderhölzer und verschiedene Hülsenbäume in Zukunft gemieden werden.

Auch sollen bereits bestehende Bäume dieser Sorten, die wegen Krankheit gefällt werden müssen, durch andere, allergikerfreundliche Arten ersetzt werden. Wegen der enormen Pollenvorkommen in diesem Frühjahr haben auch Palmas Stadtwerke Emaya ihre Reinigungsaktionen in den Straßen nochmal intensiviert.

Ähnliche Nachrichten

Warum es im Stadtgebiet von Palma überhaupt so viele Platanen gibt? "Es sind sehr gesunde Bäume, die erstens viel Schatten spenden und zweitens aufgrund ihrer Robustheit nur selten unter Astbruch leiden", so Angélica Pastor, die städtische Dezernentin für Infrastruktur.