Die National-Polizei beim schreiben eine Strafanzeige. (Symbolbild) | UH Archiv

1

Die National-Polizei hat zwei Männer auf Mallorca festgenommen, die vor allem im Raum Palma für mindestens zwölf schwere Diebstähle verantwortlich gemacht werden. Zwischen März und Mai dieses Jahres sollen die beiden immer wieder in einem Lieferwagen auf Parkplätzen von Supermarktketten gelauert haben, um Wertgegenstände aus den Kundenfahrzeugen zu stehlen.

Ähnliche Nachrichten

Die Masche der Männer im Alter von 43 und 44 Jahren war dabei so einfach wie erfolgversprechend. Hatten die Kunden ihre Einkäufe im Auto verstaut, ließen sie oft Handtasche oder Ähnliches im Fahrzeug zurück, um den Einkaufswagen zurückzubringen. Wurde das Auto dabei nicht verschlossen, nutzte einer der beiden mutmaßlichen Täter die Gelegenheit, um es zu öffnen, alles Wertvolle daraus an sich zunehmen und sofort wieder in dem Lieferwagen zu verschwinden.

Bei Gelegenheit boten die beiden meistens Damen mittleren Alters auch ihre Hilfe beim Tragen der Einkäufe an, um ihnen währenddessen Wertsachen, Geld oder das Handy zu entwenden. Die Männer sind bei der Polizei bereits durch mehrere Strafanzeigen aktenkundig. Einer der Beiden wurde bereits 30 Mal verhaftet. Unter anderem auch für gewalttätige Raubüberfälle.