Um zum Kap Formentor zu gelangen, müssen Urlauber jetzt wieder auf den Bus umsteigen. | Ultima Hora

0

Die sommerbedingten Zufahrtsbeschränkungen zum Leuchtturm von Kap Formentor sind seit diesem Donnerstag in Kraft. Das hat der Inselrat von Mallorca mitgeteilt. Demnach wird die Ma-2210 täglich von 10 bis 22.30 Uhr für normale Kraftfahrzeuge ab Port de Pollença gesperrt. Die Zufahrt ist dann Radfahrern, Anwohnern, und Rettungsfahrzeugen vorbehalten. Besucher müssen auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen, um zu dem beliebten Aussichtspunkt zu gelangen.

Hierfür verkehrt die TIB-Buslinie 334 (aus Alcúdia kommend) im 35-Minuten-Takt ab dem Kreisverkehr an der Umgehungsstraße von Port de Pollença bis zum Leuchtturm. Unterwegs hält der Shuttle-Bus an den Haltestellen "Aussichtspunkt Colomer", "Playa de Formentor" und "Cala Figuera/Cala Murta". Parkmöglichkeiten stehen Urlaubern am Abfahrtspunkt in Port de Pollença zur Verfügung.

Ähnliche Nachrichten

Die Zufahrtsbeschränkungen zum Leuchtturm von Formentor hatte der Inselrat erstmals 2018 wegen der großen Zahl an Besuchern eingeführt, nachdem es auf der schmalen und serpentinenreichen Straße zum Kap teilweise zu chaotischen Zuständen gekommen war. Sie gelten immer im Sommer zwischen Mitte Juni und Mitte September.