So sah es vor wenigen Wochen auf der Baustelle des Formentor-Hotels aus. | Majorca Daily Bulletin/Jason Moore

Die für die Formentor-Halbinsel zuständige Gemeinde Pollença im Norden von Mallorca hat das sofortige Ende der Bauarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Fünf-Sterne-Hotels Formentor angeordnet. Das meldete am Montag die bekannte Umweltgruppe GOB. Innerhalb von 24 Stunden müssten sämtliche Arbeiten eingestellt werden.

Die Gemeinde habe sich der Ansicht der Naturschützer angeschlossen, dass der vorgenommene Totalabriss des Gebäudekomplexes illegal gewesen sei. Dieser sei ohne Erlaubnis der Kommune von der Firma Formentor Bay vorangetrieben worden, hieß es. Eigentlich sei nur eine Renovierung des Altbaus genehmigt worden. Es sei dort deswegen ein schwerwiegender Verstoß zu verzeichnen, so die Gruppe GOB weiter. Diese ist politisch im linksregionalistischen spektrum angesiedelt und lämpfte seit Monaten gegen einen Komplett-Abriss des einstigen Hotel-Komplexes.

Ähnliche Nachrichten

Nach ursprünglichen Plänen soll vor der Hochsaison 2024 das Superluxus-Hotel der Four-Seasons-Kette dort eröffnet werden. Momentan stehen dort nur einige Zementreste des alten Gebäudekomplexes.

Das alte Formentor-Hotel war in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts von dem Deutsch-Argentinier Adán Diehl errichtet worden. Es war jahrzehntelang das erste Haus am Platz auf der Insel. Vor allem die ruhige Lage nahe des Formentor-Strandes machte die Herberge für solvente Gäste interessant.

Prominente wie der Schauspieler Peter Ustinov, Bundeskanzler Helmut Schmidt oder der britische Weltkriegs-Premier Winston Churchill hielten sich dort auf. Das Hotel gehörte eine lange Zeit dem spanischen Barceló-Konzern, es wurden dort immer wieder Veranstaltungen abgehalten, etwa klassische Konzerte.