Testfahrt auf der Flughafenautobahn mit neuer „VAO-Spur“. | Youtube: Mallorca Magazin

Die Verkehrsschilder stehen schon – wenngleich noch mit rot-weißem Band verklebt – die Fahrbahn hat bereits die entsprechenden Markierungen auf dem Asphalt erhalten. In den vergangenen Tagen hat die Verkehrsbehörde auf Mallorca die neue Busspur auf der Flughafen-Autobahn von Palma (Ma-19) eingerichtet. Offiziell gilt diese ab Mittwoch, 2. November. Wer dann vom Flughafen in Richtung Innenstadt unterwegs ist, wird sich an diese neuen Verkehrsregeln gewöhnen müssen. In der entgegengesetzten Richtung, also vom Kongresspalast kommend in Richtung Airport, gibt es hingegen keine neue Busspur.

Und so funktioniert die neue "Express-Spur": Der Abschnitt ist vier Kilometer lang, beginnt an der vom Airport kommenden Auffahrt auf die Ma-19 und endet an der Stadteinfahrt von Palma auf dem Paseo Marítimo. Dabei handelt es sich um eine Fahrbahnspur, die als sogenannte VAO-Spur gekennzeichnet ist, was für "Vehículos de alta Ocupación" (Stark besetzte Fahrzeuge) steht. Heißt: Die linke Spur der Flughafen-Autobahn darf ab dem 2. November von Bussen (private und öffentliche), Taxis sowie Privatfahrzeugen, die mit mindestens zwei Insassen besetzt sind, benutzt werden. Wer also alleine im Auto fährt, darf die Spur nicht benutzen.

Ähnliche Nachrichten

Man habe diese Spur eingerichtet, um den öffentlichen Nahverkehr zu fördern und dazu beizutragen, den Ausstoß von Schadstoffen zu verringern, kommentierte unlängst Mallorcas Verkehrsdezernent Iván Sevillano die Maßnahme. In den kommenden Wochen wollen die Behörden Projekte wie dieses mit einer Info-Kampagne bewerben. Ihr Titel lautet "Mejor, juntos y juntas. Reordenamos la circulación. Ganaremos todos y todas" ("Besser gemeinsam. Wir ordnen den Verkehr neu, dadurch gewinnen alle"). Palma leidet seit Jahren unter zu viel Verkehr, lange Staus sind mittlerweile an der Tagesordnung.

Videokameras sollen in Zukunft überwachen, wer die Busspur benutzt. Im Falle einer unerlaubten Nutzung gibt es ein Bußgeld. Hier stehen die Preise übrigens schon fest. Wer mit einem Privatauto ab dem 2. November alleine auf der neu eingerichteten Fahrbahn zwischen dem Flughafen und dem Kongresspalast fährt, wird mit einem Strafzettel von 200 Euro belegt. Achtung: Auf den letzten 300 Metern vor dem Kongresspalast (in Höhe der Ausfahrt Nou Llevant) dürfen nur noch Busse die Spur nutzen. Hier müssen selbst vollbesetzte Pkw auf eine der anderen Spuren ausweichen.