Die aktuelle Kältewelle dürfte obdachlosen Menschen auf Mallorca zu schaffen machen. | DANIEL ESPINOSA

Der Winter auf Mallorca kann ganz schön rau werden. Aktuell sind die Nächte vielerorts kalt und windig, dennoch gibt es Menschen, die kein warmes Zuhause haben. Sie campieren in Parks und Hauseingängen, unter Autobahnbrücken und öffentlichen Plätzen. Um obdachlosen Menschen in dieser schweren Zeit unter die Arme zu greifen, ergreift Mallorcas Sozialbehörde Maßnahmen, die schnell und unbürokratisch helfen sollen. In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz ist zwischen 22 Uhr und 2 Uhr morgens eine mobile Einheit unterwegs, die Lebensmittel, heiße Getränke und Decken verteilt.

Ähnliche Nachrichten

Wer die Nacht im Warmen verbringen möchte, wird in eine der Notunterkünfte der Balearen-Regierung gebracht. Diese werden aktuell mit Klappbetten aufgestockt, da sie oft voll belegt sind. Laut des Roten Kreuzes auf den Balearen sollte man direkt die 112 wählen, wenn man einem wohnungslosen Menschen helfen möchte oder sieht, dass jemand wegen der Kälte in Gefahr sein könnte. Während der Weihnachtszeit verteilten die Helfer außerdem Rucksäcke mit Unterwäsche zum Wechseln, Handschuhen, einer Jacke und Socken.