PSOE verzichtet auf Bürgermeisteramt

Palma de Mallorca |
Der designierte Bürgermeister Antoni Noguera (rechts) bei der Basis-Versammlung in Palma de Mallorca.

Der designierte Bürgermeister Antoni Noguera (rechts) bei der Basis-Versammlung in Palma de Mallorca. Foto: UH

Die sozialdemokratische PSOE in Palma de Mallorca verzichtet auf das Bürgermeisteramt. Das ist das Ergebnis von wochenlangen schwierigen Verhandlungen. Die Partei will sich gar nicht an der Stadtregierung beteiligen, sondern ein Zweierbündnis aus den Öko-Regionalisten von Més und den Linksradikalen von Podemos unterstützen, das im Stadtrat nur eine Minderheit bildet.

Statt zusammen mit der konservativen Volkspartei PP eine große Koalition zu bilden, wird die Fraktion von PSOE-Kandidat José Hila bei der Bürgermeisterwahl aber den Més-Politiker Antoni Noguera unterstützen.

Die Basis der linken Protestbewegung hatte der Möglichkeit zu einem Zweierbündnis bei einer Basis-Versammlung bereits mit 84 Prozent zugestimmt. Auch die Mitglieder von Més haben nun geschlossen mit einer Quote von 97 Prozent dafür votiert. Bei der PSOE war die Stimmung gespalten: 120 Delegierte waren für eine Stadtregierung unter Führung von Hila, mit 96 Ja-Stimmen wurde mehrheitlich aber auch das jetzt beschlossene Tolerierungsmodell gebilligt. In der Debatte gab es aber auch viele kritische Stimmen gegen Més und Podemos. Zuvor stand eine Rotation des Bürgermeisteramts zur Debatte, die José Hila allerdings ablehnt.

Der Abwahl der Konservativen im Stadtparlament steht damit nichts mehr im Wege. Die Bürgermeisterwahl steht für Samstag, 13. Juni, auf der Tagesordnung.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.