Teilen sich den Bürgermeistersessel: der Sozialist José Hila (l.) und Antonio Noguera von den Öko-Regionalisten Més. Foto | Foto: ultimahora.es

0

Der Machtpoker im Rathaus von Palma ist zu Ende: Nach fast drei Wochen Verhandlungen haben sich die drei Linksparteien auf ein Rotationsmodell geeinigt. Das bedeutet: In der ersten Halbzeit der Legislaturperiode wird der Sozialist José Hila Bürgermeister der Balearen-Metropole, von 2017 an führt Antonio Noguera von den Öko-Regionalisten Més das Zepter im Rathaus, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Freitag online.

Die linke Protestpartei Podemos unterstützt das Bündnis. Die konservative PP geht in die Opposition.

Ähnliche Nachrichten

Das Aufteilen der Legislaturperiode auf zwei Bürgermeister hat auf Mallorca Tradition, wenn auch eher in kleinen Gemeinden, die von Koalitionen regiert werden. Für Palma dürfte dieses Modell ein absloutes Novum sein. Die Amtseinführung ist für diesen Samstag, 13. Juni geplant.