Rajoy übernimmt Regierung in Katalonien

| Katalonien | | Kommentieren
Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy löste das katalanische Regionalparlament auf.

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy löste das katalanische Regionalparlament auf.

Foto: Archiv Ultima Hora

Die spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat am Samstagmorgen die Regierungsgeschäfte und die Verwaltung in Katalonien übernommen. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. 150 Mitglieder der katalanischen Regierung mussten gehen, die Amtsgeschäfte führt nun Spaniens Vizepräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría.

Die spanische Zentralregierung in Madrid und der Senat hatten am Freitag die Autonomie der Region Katalonien aufgehoben und das Parlament aufgelöst, nachdem dort die Unabhängigkeit erklärt worden war. Am Abend kündigte Rajoy zudem Neuwahlen in Katalonien an. Als Wahltag wurde der 21. Dezember festgesetzt.

Die katalanischen Minister sind ihrer Ämter enthoben, die Ministerien werden nun von Madrid aus weitergeführt. Sollten die Minister oder der katalanischen Ministerpräsident Carles Puigdemont dennoch versuchen, die Regierungsgeschäfte weiterzuführen, machen sie sich der Amtsanmaßung schuldig. (cls)

Aktualisiert um 12.36 Uhr.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.