Spanien-Regierung rechnet schon im Januar mit ersten Impfstoff-Dosen

| | Mallorca |
Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa.

Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa.

Foto: Palacio de Moncloa

Die spanische Regierung rechnet bereits im Januar mit den ersten Anticorona-Impfdosen auch auf Mallorca. Man hoffe, bereits in Kürze Verträge mit Konzernen wie Pfizer unterschreiben zu können, sagte Gesundheitsminister Salvador Illa am Montag. Es handele sich um 20 Millionen Dosen, die zehn Millionen Personen gegen die Krankheit immunisieren sollen. Geplant ist den Angaben zufolge, sie kostenfrei unter die Menschen zu bringen.

Laufe alles gut, so werde bereits im Mai ein größerer Teil der Bevölkerung geimpft sein, so Illa weiter. In diesem Zusammenhang äußerte er sich klar gegen Gegner solcher Maßnahmen. Es gebe Personen, die Lügen erzählten, sagte Illa.

Der Minister machte zudem Hoffnung darauf, dass die Familien an Weihnachten das Fest feiern können. Zwar werde es nicht wie in den vergangenen Jahren zugehen können, man werde aber alles erdenkliche dafür tun, dass es zu Zusammenkünften kommt. Auch religiöse Veranstaltungen müssten stattfinden.

Illa bezeichnete desweiteren die Inzidenz von inzwischen 530 Fällen auf 100.000 Personen als interessante Stabilisierung der Situation im Land. Zu eventuellen strengeren Maßnahmen als den aktuellen nächtlichen Ausgangssperren, über die in den vergangenen Tagen spekuliert worden war, äußerte sich der Minister nicht. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 18 Tage

Tatsächlich die beste Lösung: "Damit Ruhe ist – „Querdenker“ werden zuerst geimpft (..) Zur Verabreichung des Impfstoffs soll die Polizei nämlich mit speziellen Blasrohren ausgestattet werden." Quelle: www.welt.de/satire/article219730508/Damit-Ruhe-ist-Querdenker-erhalten-Corona-Impfstoff-als-Erste.html @Michael Düsseldorf: Sie unternehmen einen fadenscheinigen Versuch, der ins Leere läuft: Der Artikel meint, dass derjenige, der die WirkungsMöglichkeiten von Impfungen in Zweifel zieht, vorsätzich lügt. So wie Sie. In der überwiegenden Anzahl der Fälle haben Impfungen positive Auswirkungen. Die Eingeschränkung der Unverletzlichkeit des Körpers ist geeignet mit einer Impfung das Risiko für Viele zu minimieren und daher verhältnismäßig. Die Meldepflicht von Krankheiten besteht es seit 1900. Das dazu gehörige meldewesen ist schon lönger software-gestütz! Der Einsatz der Bundeswehr ist in Deutschlan nur im Katastrophenfall zulässig. Sie belegen umfassende juristische Unkenntnis und versuchen vorsätzlich den Sachverhalt falsch darzustellen, um den sozialen Frieden zu stören. Sie sind ein von Moskau gesteuerter Desinformant. Aber auch Sie brauchen ein Auskommen ...

bluelion / Vor 18 Tage

@michael Düsseldorf. Wenn es nicht das Wort "Verschwörungstheorie" geben würde, müßte es "Michael Düsseldorf" heißen. Selten soviel spekulativen Unsinn gelesen, nur um sich selbst wichtig zu machen. Erbärmlich.....

Gunnar / Vor 18 Tage

Bravo, dann zuerst mal rein mit der Nadel in die wichtigen, Systemrelevanten.

Michael Düsseldorf / Vor 19 Tage

Aha, wer gegen eine Impfung ist, ist ein Lügner. Diese moralisch suberversiven Ausfälle sind nervig. Überall. Von jedem. Und sie lenken ab und rauben Energie. Sollen sie doch sagen wie sie es vorhaben: es wird geimpft. Ohne wenn und aber. In der BRD ist das nun im 3. Bundesschutzgesetz formuliert und bis ins Detail geregelt. Dabei wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Unverletzlichkeit des Körpers eingeschränkt wird. Es wird eine Meldepflicht Anfang 2021 geben mit Klarnamen und allen personenbezogenen Maßnahmen. Dies erfolgt über digitale Netzwerke. Das RKI soll dazu eine Software erntwickeln lassen. Man kann sagen: Noch ein bißchen besser als mit der APP bisher. Durchgesetzt werden sollen die Maßnahmen in letzter Konsequenz von der Bundeswehr. Sie erhält Entscheidungskompetenz in Konfliktsituationen. Abgeschlosssen soll alles 2023 sein. Was wir von nun an in Häppchen mitgeteilt und verordnet bekommen, folgt diesem Plan.

Cubay / Vor 19 Tage

90 %ige Wirkung ist doch mal ne Ansage,wenn man bedenkt das Grippeimpfungen eine Wirksamkeit von ca.60% hat.