Mehr Katalanisch in den staatlichen Schulen auf Mallorca

| Mallorca |
Katalanisch wird auf Mallorca seit Jahrhunderten gesprochen.

Katalanisch wird auf Mallorca seit Jahrhunderten gesprochen.

Foto: Ultima Hora

Im Unterricht in den von der Regionalregierung kontrollierten Schulen auf Mallorca und den Nachbarinseln wird das Katalanische eine noch stärkere Rolle als zuvor spielen. Mindestens die Hälfte der Stunden muss in dieser Sprache abgehalten werden, wie aus einem von der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Freitag erwähnten neuen Gesetzentwurf hervorgeht.

Ursprünglich stand diese Maßnahme nicht in dem Papier, aber auf Druck der linksregionalistiscehn Regierungspartei Més wurde ein entsprechender Passus eingefügt. Ziel ist, die Schüler nicht nur fit im Spanischen, sondern auch in der anderen Umgangssprache auf Mallorca und in einer Fremdsprache zu machen.

Das Spanische ist in den vergangenen Jahrzehnten auf Mallorca und den Nachbarinseln gegenüber dem Katalanischen immer mehr ins Hintertreffen geraten. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Mallorcafred / Vor 11 Monaten

Zu DUMM

Hajo Hajo / Vor 11 Monaten

Blödsinn hoch 12. Die sollen besser Fremdsprachen lernen, um auf dem Europäischen Arbeitsmarkt bestehen zu können. Denn wo sollen sie als chancenlose Insulaner sonst noch einen "modernen, gut bezahlten Job" bekommen oder diesen erlernen können? Sollen alle den miserabel bezahlten Büttel für die Touris machen, oder wie oder was denken sich diese Katalan-Separatisten? Einzig das Europäische Abitur verhilft ihnen zu einer erfolgreichen Zukunft und auch Zulassung auf eine der Europäischen Akademien und Hochschulen, um in der globalisierten Welt bestehen zu können.

Christian / Vor 11 Monaten

@Majorcus wieso Deutsch, weil hier Deutschland ist? Ich dachte wir sind in Spanien Majorcus.

@Schäfflertanz bitte, das sind keine Linken wie Du sie aus Deutschland kenne magst, das gibt es hier nicht wie Du sicher siwhst, es sind National Sozialisten, sagen sie auch manchmal ausversehen selbst, wohin da die Reise geht, sehen wir doch..Maulklappe, getarnt als Maske, nicht mehr laut Sprechen, nicht mehr als mit 6 Leuten treffen etc.

Majorcus / Vor 11 Monaten

Deutsch und Englich wären wichtiger, besonders wenn man arbeiten oder studieren möchte ...

Schäfflertanz / Vor 11 Monaten

Lustig, dass gerade die Linken hier auf der Insel solche kleinstaaterischen und nationalistischen Vorschläge machen. Davon könnten die Linksparteien in der BRD lernen! ;-))

Christian / Vor 11 Monaten

Na endlich, Sprachfaschismus nenne ich das...bei meiner Tochter in der Schule ist eh schon alles in Katalan, was soll der Scheiss also. Anstatt sie den Kindern Mallorquin weiter geben, aber nein es sind ja Katanalistenfaschisten am Zug. Majorcus kann das sicher nur gut heissssen.

Uwe / Vor 11 Monaten

Super. So beraubt man die Kinder ihrer zukunft. Damit sind sie international gesehen nicht mehr Konkurrenz fähig und man fördert damit auch die spaltung des Landes. Katalanisch ist eine regionale Sprache sowie Plattdeutsch oder Bayrisch. Man kann den kids katalanisch ruhig beibringen aber zuerst sollte spanisch an erster stelle stehen und zusätzlich eine andere europäische Sprache um den Kindern eine bessere Zukunft zu gewährleisten.

petkett / Vor 11 Monaten

Warum nicht ein Land eine Sprache. Dialekte kann man noch verstehen, aber Katalanisch, Baskisch, Kanarisch und so weiter ist recht unverständlich, jedenfalls für uns. Aber jedem das seine. Wäre doch einmal interessant auf welcher Politik das gewachsen ist, links, rechts oder Mitte?