Immer mehr deutsche Spitzenpolitiker verlangen Ende von Gratistests für Impfverweigerer

| Mallorca |
Landender Urlauberjet über dem Flughafen von Mallorca.

Landender Urlauberjet über dem Flughafen von Mallorca.

Foto: Ultima Hora

In Deutschland werden die Stimmen immer lauter, Impfverweigerern den Zugang zu kostenlosen Corona-Tests zu versperren. Das würde nach einem Bericht des Portals "Reise vor 9" viele Personen betreffen, die auch auf Mallorca Urlaub machen wollen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wies darauf hin, dass das Testen „enorme Summen" koste. Da nun ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe, stelle sich die Frage, warum die Steuerzahler künftig noch die hohen Testkosten für diejenigen übernehmen sollten, die sich nicht impfen lassen wollten, sagte der Politiker im ZDF.

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stieß ins gleiche Horn. Er sagte, dass man mittelfristig Änderungen bei den bisher kostenlosen Schnelltests ins Auge fassen müsse.

Auch der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, hält es für nötig, dass Impfverweigerer die Kosten für Corona-Tests selbst zu tragen hätten, sobald alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot erhalten haben. Dies sei eine Frage der Gerechtigkeit. "Die kostenlosen Schnelltests ermöglichen derzeit allen die in einer Pandemie größtmögliche Freiheit. Diese Kosten werden von der Allgemeinheit getragen und das ist auch richtig, solange nicht jeder die Möglichkeit hat, einen vollumfänglichen Impfschutz zu erhalten", sagte Bareiß laut der Nachrichtenagentur dpa. Klar sei aber auch, dass Impfverweigerer sich ihrer Verantwortung bewusst sein müssten.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, spricht sich ebenfalls dafür aus, Impfverweigerern ab dem Herbst keine kostenlosen Corona-Tests mehr zur Verfügung zu stellen. "Wenn bis zum Ende des Sommers alle die Chance für eine vollständige Impfung bekommen haben, ist es angemessen, dass Ungeimpfte Schnell- oder PCR-Tests selbst bezahlen müssen, wenn sie in den Urlaub fahren, ins Restaurant oder ins Kino gehen wollen", sagte Reinhardt dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Michel / Vor 13 Tage

@ Señorita Das stimmt nicht ganz, es gibt welche, die sind sogar nach der ersten Spritze 💉 fertig 🙈. Und da ich als Rentner diesem Staat noch so lange wie möglich auf der Tasche liegen möchte, halte ich mich so weit es geht von Biowaffen fern. Denn dieser Staat braucht nix dringender, als gesunde Rentner 😉 Das Leben ist von Geburt an ein Risiko, den einen trifft’s früher, den anderen später und ich finde auch irgendwann ohne Spritze meinen Weg zum Friedhof .

Tobias / Vor 14 Tage

Ich finde die ganzen aggressiven Kommentare mit dem Grundschulniveau hier echt traurig.

Es sollte jedem selbst überlassen sein, ob er sich einem bedingt zugelassenen, experimentellen Impfstoff spritzen lassen möchte, wo fast wöchentlich neue Nebenwirkungen und mögliche Schädigungen entdeckt werden.

Zumal selbst laut Studien auf die das RKI verlinkt die Virenlast gerade einmal um 30% gesenkt wird und dann die Infizierten...ich meine geimpfte .... ohne Test rumreisen dürfen, DAS ist eigentlich der Witz des Tages und da brauch man sich auch nicht über steigende Inzidenzen wundern wenn man die ganzen Superspreader ungetestet rumlaufen lässt.

Keine der ungeimpften verlangt dass geimpfte Masken tragen sollen, nur weiß die Regierung halt selber nur zu gut, dass die Impfung die Ausbreitung nicht verhindert, weshalb die Regelung weiter besteht.

Es ist auch sehr komisch, warum bei nötiger Impfquote, und scheinbar sollen ja bald die ungeimpften in der Minderheit sein (Imfwillige sollen ja angeblich über 80% der Bevölkerung sein), warum denn gerade von den ungeimpften für die GEIMPFTEN eine Gefahr ausgehen soll .... diese sind doch ... G-E-I-M-P-F-T! Das Argument "die Verbreitung des Virus!" funktioniert auch bei geimpften, wodurch die ganze Sache mit der Herdenimmunität übrigens schon mehr als fragwürdig erscheint.

Und zum Abschluss: Wer meint in seinem Blut etwas spritzen zu müssen, wo das Virus normalerweise NICHT im Blut landet (oder eher selten), sondern auf den Zeller im Rachen und in der Lunge (wo keine Antikörper hinkommen)....der sollte nochmal nachdenken ;-).

K. / Vor 16 Tage

Grundrechte werden eingeschränkt wenn man Masken tragen muss um Impfverweigerer vor Infektion mit schweren Verlauf zu schützen. Wenn Existenzen durch Verwirrte gefährdet werden, wo sind dann die Grundrechte von ganz normalen Menschen. Haben denn nur noch asoziale Trittbrettfahrer und Verschwörungsgeschädigte Trottel Grundrechte? Werden Kommentare besser wenn sie lang sind oder hätte man sich in der Zeit impfen lassen können? Fragen über Fragen 😂

andi / Vor 16 Tage

Es gibt und gab kein Impfchaos in Deutschland. Nur die Impfverweigerer. Die sollen mal schön die Tests selber bezahlen.

Covidiot / Vor 16 Tage

Ein Vorschlag zur Güte und das ganze Gezeter um kostenlose Tests und Impfverweigerer hätte ein Ende: Aushebung ALLER Corona-Beschränkungen für ALLE auf Dauer. Die ganzen Einschränkungen waren, wie wir gesehen haben, für den gedachten Zweck ohnehin völlig wirkungslos und haben der ganzen Gesellschaft nur geschadet. Eine Beseitigung wäre eine echte win-win Situation für alle. Und wenn mir jetzt jemand vorwirft, ich wäre mit meiner Meinung verantwortlich für den Tod von Menschen, wiederhole ich gerne: Die Maßnahmen waren wirkungslos und werden es bleiben. Wenn jemand mir das Gegenteil beweist, höre ich gerne zu. Aber bitte Beweise vorlegen und nicht immer nur dieses arrogante faschistische Herrenmenschen-Getue a la ich weiß alles besser und wer anderer Meinung ist, ist böse oder dumm oder beides.

Señorita / Vor 16 Tage

Liebe Gloria, wovon werden denn wohl eure Impfstoffe gezahlt???? Genau , auch von den Steuergeldern, die zufällig auch von den Ungeimpften eingezahlt werden! Und komm mir jetzt niemand , ja aber testen müsste man sich dann ja viel öfter. Stimmt, sind aber auch billiger plus, dass ihr mit euren 1-2 Spritzen auch nicht fertig sein werdet 🤷‍♀️

M / Vor 16 Tage

Sehr gute Idee, weniger zu testen - denn wer nicht von seiner Infektion weis, der kann sie besser verbreiten ... Politiker als Pandemietreiber?

Schwachsinniger Populismus vor der BT Wahl!

Michel / Vor 16 Tage

@ach Gloria, wie recht Du doch hast, wäre ja schlimm, wenn der Staat Geld verschwenden würde, Hochwasserschutz ist auch erst nach dem Schaden billiger und die 20 Jahre Afghanistan haben sich ja sowas von gelohnt 🥺

https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/steuergeldverschwendung-alle-faelle

Gloria / Vor 16 Tage

Es werden keine Grundrechte eingeschränkt. wen. sich jemand nicht impfen lässt er muss lediglich dann ersatzweise eine. Trat vorweisen, wenn er am „Normalen“ Leben teilnehmen möchte, wie Reisen, Einlaufen in Geschäften und Malls ohne Maske, Essen in Restaurants in den Innenräumen, Kino Etc. Warum soll der Staat für seine Tests aufkommen, die Person muss das alles ja nicht machen und wenn er es machen möchte muss er eben auch den Test bezahlen. Der Staat muss nicht für jeden Mist seine Steuergelder verballern. Es ist auch langsam gut, das wir geimpften mit Masken rumlaufen um die übrigen ungeimpften und die die es gar nicht wollen zu schützen. Inzwischen bekommt jeder ein Impfangebot wer es nicht nutzt ist demnach für sich selbst auch verantwortlich . Wer sich die Augen verbindet und eine Kreutzung überquert kann überfahren, werden, Wer raucht kann daran sterben.

Hubert / Vor 16 Tage

Diese Pandemieversager müssen das noch fordern !!! Die wissen doch nicht wie sie aus dem CHAOS rauskommen ! Morgens wenn sie aufwachen nach dem Traum kommt immer was NEUES ! Träumt nicht sondern schlaft weiter! So kann man Schaden abwenden !!!