Atlético Baleares schießt Celta B mit 6:1 ab

| |
Gegen Celta B hatten die Kicker von Atlético Baleares gleich sechsmal Grund zum Jubeln.

Gegen Celta B hatten die Kicker von Atlético Baleares gleich sechsmal Grund zum Jubeln.

Foto: Miquel Àngel Borràs

Das war die richtige Antwort auf die Mini-Krise: Mallorcas Drittliga-Kicker von Atlético Baleares haben die B-Mannschaft von Celta de Vigo 6:1 besiegt.

Das Team von Trainer Manix Mandiola lieferte den mehr als 3000 Fans im Estadi Balear in Palma am Sonntag ein wahres Torfestival. Nachdem es in den vergangenen drei Punktspielen zwei Unentschieden und eine Niederlage gegeben hatte, befindet sich der Tabellenführer der Staffel eins in der Segunda División B (so heißt in Spanien die dritte Liga) offenbar wieder in der Spur.

Mandiola hatte die Startelf offensiver aufgestellt als zuletzt. Als den Gästen aus Vigo schon in der zweiten Minute der 1:0-Führungstreffer durch Gabri gelang, kamen bei manchem Betrachter Zweifel auf, ob die Maßnahme richtig war. Doch nach kurzer Zeit fanden die Insulaner zu ihrem Spiel und Haro konnte in der 18. Minute per Elfmeter den 1:1-Ausgleich erzielen.

Die weiteren Treffer machten Gabarre (2:1, 28.), Arturo (3:1, 52.), Haro (4:1, 71., und 5:1, 85.). Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Gil in der 87. Minute.

Atlético Baleares führt die Staffeltabelle weiterhin an, kommt nach 15 Spielen auf 35 Punkte. Es folgt die B-Mannschaft von Atlético Madrid, wobei das Team aus der spanischen Hauptstadt eine Partie weniger absolviert hat.

Ihr nächstes Punktspiel bestreiten die Inselkicker am Sonntag, 8. Dezember, um 11.30 Uhr beim Tabellen-16. Melilla.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.