Real Mallorca würdigt Aritz Aduriz via Twitter

| | Palma, Mallorca |
Hier bejubelt Aritz Aduriz einen Treffer für Real Mallorca.

Hier bejubelt Aritz Aduriz einen Treffer für Real Mallorca.

Foto: Monserrat

Ein Großer des spanischen Fußballs verabschiedet sich. Aritz Aduriz, einst auch ein Leistungsträger bei Real Mallorca, hat seinen Rücktritt erklärt.

Sein Körper macht nicht mehr mit. Der 39-Jährige gab bekannt, dass die Ärzte ihm zu einer Operation geraten hätten. Er wird eine Hüft-Protese bekommen.

Real Mallorca verabschiedete sich via Twitter von dem Stürmer, der in den Jahren 2008 bis 2010 in 69 Liga-Spielen 23 Tore für die Inselkicker erzielt hatte: "Es war eine Freude, dass du einer von uns gewesen bist."

Der Baske Aduriz, der in 13 Länderspielen für Spanien zweimal traf, war noch ein relativ unbeschriebenes Blatt, als er 2008 nach Mallorca kam. Aber er reifte zu einer echten Persönlichkeit, wurde zum Liebling der Fans.

Und er blieb Mallorca auch nach seinem Abschied Richtung FC Valencia weiterhin verbunden. Unvergessen ist der Jubel für seinen alten Club am Ende der Spielzeit 2010/11, seiner ersten in Valencia. Im letzten Saisonspiel siegte Valencia (für den Club ging es um nichts mehr) 2:0 in La Coruña. Aduriz hatte das erste Tor erzielt. Durch die Niederlage stieg Deportivo La Coruña ab, die Inselkicker, die ihr Heimspiel gegen Atlético Madrid 3:4 verloren, waren ohne eigenes Zutun gerettet. Sozusagen ein spätes Dankeschön von Aduriz für die schöne Zeit auf der Insel.

2012 kehrte der Stürmer von Valencia zu seinem Heimatclub Athletic Bilbao zurück und machte dort in 231 Spielen 96 Tore.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 14 Tage

Was ist mit der Würdigung von Gesundheits- & Alten-Pflegenden - schon wieder vorbei?