9

Die Gastterrassen auf dem Prachtboulevard Passeig d'es Born in Palma de Mallorca sollen auf den Seitenstreifen verlagert werden. Das ist der Inhalt eines Vorschlags von Stadträtin Aurora Jhardi und Vizebürgermeister Antoni Noguera, der bei einem Treffen mit Vertretern der Gastronomie gemacht wurde.

Ähnliche Nachrichten

Die aktuelle Größe der Terrassen soll dabei erhalten werden, heißt es. Es gebe mehrere Planungsentwürfe, die auch ausreichend Platz für Rettungsfahrzeuge und die Stadtreinigung ließen. Einigkeit besteht darin, die Zahl der Straßencafés nicht weiter zu erhöhen und die Optik der bestehenden Lokale einheitlicher zu gestalten.

Allerdings bezweifeln die Wirte, dass eine Verlegung auf den Seitenstreifen Sinn macht, da sich dort zahlreiche Geschäfte mit Schaufenstern befinden. Die Gesprächsrunde soll kommende Woche fortgesetzt werden. Ende Februar läuft die derzeitige Genehmigung der Terrassen aus. Sie war von der abgewählten konservativen Stadtregierung im Rahmen eines Pilotversuchs für den Zeitraum 2012 bis 2016 bewilligt worden. (mic)