Reporterin Susanne Gebhardt mit dem Beach-Inspektor Kai Michael Schäfer beim Dreh.

5

Für das Format "Der Reise-Check" hat TV-Reporterin Susanne Gebhardt Mallorca unter die Lupe genommen. Zu sehen ist das Ergebnis unter dem Titel "Mallorca - Traum oder Albtraum?" am Montag, 21. März, um 20.15 Uhr im Ersten. Gebhardt hat Antworten auf Fragen zu fünf verschiedenen Themenbereichen gesucht.

Image-Check: Hat Mallorca das Ballermann-Image verdient? Ist die Insel wirklich das 17. Bundesland? In Deutschland wird ständig über den Ballermann berichtet. Was bedeutet das für die Einwohner? Wie steht es um die Kriminalität?

Umwelt-Check: Susanne Gebhardt spricht mit Vertretern des Umweltverbands GOB unter anderem über Wasser. Sie will wissen, wie die Qualität des Trinkwassers ist und lässt es untersuchen: Kann man es wirklich trinken? Und was passiert mit den vielen Plastikwasserflaschen, die die Menschen kaufen?

Strand-Check: Zusammen mit dem Beach-Inspektor Kai Michael Schäfer checkt sie fünf der beliebtesten Strände: Es Trenc, Santa Ponça, Alcúdia, Mondragó/S'Amarador und die Cala Figuera.

Ähnliche Nachrichten

Mietwagen-Check: Wie gut ist die Qualität der Mietwagen? Wird man da abgezockt? Worauf müssen Urlauber achten, wenn sie einen Wagen mieten?

Kosten-Check: Susanne Gebhardt schickt zwei Paare nach Mallorca. Eines macht eine Pauschalreise und lässt sich im Hotel verwöhnen, das andere bucht Flüge und Ferienwohnung selbst - und auch alles andere, was zu einem Individualurlaub gehört. Welcher Urlaub ist günstiger? Bei welchem erlebt man mehr?

Um einen ziemlich ähnlichen Ansatz wie den letztgenannten geht es am selben Abend ab 21 Uhr im Programm des NDR. Dort heißt es "Der große Urlaubscheck: Mallorca - Trauminsel auf dem Prüfstand". All-inclusive-Cluburlaub oder Finca in den Bergen - was ist besser? Auch hier machen zwei Urlaubspaare die Probe aufs Exempel.

(aus MM 12/2016)