Die französischen Fluglotsen wollen nun doch nicht drei Tage in Ausstand treten. Nur am Donnerstag (2. Juni) kann es zu vereinzelten Behinderungen kommen. | Foto: Archiv Ultima Hora

0

Alle französischen Fluglotsen-Gewerkschaften haben ihren geplanten Monster-Streik am kommenden Wochenende abgesagt. Am Mittwochabend habe man sich mit der Regierung auf die Aufnahme von neuen Tarifverhandlungen ab kommender Woche einigen können. Das teilte die Gewerkschaft USAC-CGT via Twitter mit. Ursprünglich wollten die Weichensteller des Himmels von Freitag, 3. Juni bis einschließlich Sonntag, 5. Juni in Ausstand treten.

Ein Streik diesen Ausmaßes hätte zu erheblichen Verspätungen und Flugstreichungen im europäischen Luftverkehr, insbesondere auf den Routen Deutschland-Spanien, geführt. Streiken die französischen Lotsen, sind Mallorca-Urlauber immer wieder von Behinderung auf den Verbindungen von und nach Deutschland betroffen.

Zu leichten Behinderungen kann es hingegen am Donnerstag, 2. Juni, kommen. Wegen landesweiter Proteste, an denen sich einzelne französische Lotsengewerkschaften beteiligen, sah sich die Billig-Airline Ryanair bereits gezwungen, eine Verbindung zwischen Düsseldorf-Weeze und Palma an diesem Tag zu streichen. (cze)

Ähnliche Nachrichten

(aktualisiert um 12:20)