Neues Clubhaus von Son Vida eingeweiht

Son Vida, Palma de Mallorca |
Einweihungsfest im neuen Clubhaus des Golfplatzes von Son Vida in Palma.

Einweihungsfest im neuen Clubhaus des Golfplatzes von Son Vida in Palma.

Foto: as

In Anwesenheit der höchsten Vertreter der Balearen-Regierung ist am Freitagabend das neue Clubhaus des Golfplatzes von Son Vida der Öffentlichkeit präsentiert worden. Bis zu 300 geladene Gäste waren gekommen. Überschattet wurde die Feier von der Nachricht des Terroranschlags in München. "Das ist die Stadt, in der unsere Firmengruppe ihren Sitz hat", sagte betroffen Alexandra Schörghuber, die Eigentümerin des Golfplatzes von Son Vida und der Arabella-Sheraton-Hotels auf Mallorca. 

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol gab ebenfalls ihrer Sorge über die Vorkomnisse in München Ausdruck und äußerte den Wunsch, die Lage dort möge sobald wie möglich unter Kontrolle gelangen. Die Eröffnung des Clubhauses sei indes ein Tag der Freude sowohl für die Schörghuber-Unternehmensgruppe als auch für die Insel. Golftourismus sei willkommen. Er helfe, die touristische Saison zu verlängern. "Wir müssen den Golfsport bewerben, und das ist auch das Ziel meiner Regierung", sagte Armengol.

Weitere anwesende Politiker waren der Vize-Ministerpräsident und Tourismusminister Biel Barceló sowie die Generaldirektorin für Tourismus, Pilar Carbonell. Palmas Bürgermeister José Hila lobte die Impulse, die von Investitionen wie jener der Schörghuber-Unternehmsgruppe ausgingen. Sie tragen dazu bei, Palma zu einer Stadt zu machen, "die gefällt, die genossen werden kann und in der dadurch stabile Arbeitsplätze geschaffen werden". 

Alexandra Schörghuber gab ihrerseits bekannt, das Unternehmen werde im kommenden Winter 64 Zimmer im Fünf-Sterne-Schlosshotel Castillo Son Vida komplett renovieren, ohne dass der Übernachtungsbetrieb dadurch eingestellt werde. Es werde lediglich ein Flügel des Gebäudes geschlossen, ohne dass es durch die Bauarbeiten zu Belästigungen für die Gäste kommen werde. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.