Die Linksregierung auf den Balearen schließt eine Erhöhung der Touristenabgabe "Ecotasa" im kommenden Jahr nicht aus. | cze

10

Im Rahmen der Haushaltsverhandlungen für 2017 schließt die Linksregierung auf den Balearen offenbar auch eine Erhöhung der Touristensteuer "Ecotasa" nicht aus. Das meldet die spanische Tageszeitung Ultima Hora in ihrer Freitagsausgabe. Demnach soll es zwar vorerst keine neuen Steuern geben – eine Diskussion über zwei neue Umweltabgaben wurde auf das kommende Jahr verschoben – wohl aber ziehe man es in Betracht, die Touristenabgabe anzuheben.

Der vorläufige Haushalt muss bis 30. Oktober dem Balearen-Parlament vorgelegt werden. die oppositionelle konservative Volkspartei (PP) forderte die Regierung indes auf, klar und deutlich zu erklären, ob es neue Steuerbelastungen geben wird oder nicht.

Ähnliche Nachrichten

Die "Abgabe für Nachhaltigkeit" war zum 1. Juli dieses Jahres in Kraft getreten. Deitdem bezahlen Urlauber in Hotels und anderen Ferienunterkünften Beträge zwischen 50 Cent und 2 Euro pro Nacht. Die Einnahmen fließen in einer Ausbesserung des maroden Wassernetzes und diverse Umweltprojekte. (cze)