Sa Pobla ist eine kleine Gemeinde im Norden von Mallorca, die für Touristen immer interessanter wird. | Redacción Digital

0

Mallorca, das sind nicht nur wunderschöne Küsten und Strände. Touristen entdecken immer mehr auch den Charme des Inselinneren. Das macht sich vor allem in Sa Pobla bemerkbar. Die Anzahl der Touristenunterkünfte in der kleinen Gemeinde im Norden von Mallorca hat sich in diesem Jahr verdoppelt.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, ist die Zahl der Betten für Urlauber im Jahr 2016 von 488 auf 914 gestiegen - und das ist nur die offizielle Ziffer, die dem Tourismusministerium vorliegt. Illegale Vermietungsangebote sind nicht eingeschlossen.

Die Gemeinde hat den Anstieg in den vergangenen Jahren fokussiert. Durch einen "Tourismusplan" war in der Vergangenheit vieles in die Wege geleitet worden, um das Dorf für Urlauber attraktiver zu gestalten und besser zu vermarkten.

Ähnliche Nachrichten

Viele der Unterkünfte sind Eigentum von Anwohnern Sa Poblas, wegen seiner langen landwirtschaftlichen Geschichte auch als "Kartoffeldorf" bekannt. Immer wieder trafen sich in den vergangenen Monaten Tourismusexperten mit den Besitzern, um ihnen mit Tipps zur Seite zu stehen. Nur 39 der Betten sind in Hotels oder Hostels untergebracht. (somo)