Palmas Stadträtin Joana Maria Adrover mit den Kollegen aus Las Palmas und La Palma. | Stadt Las Palmas

0

Touristiker haben genug vom ewigen Verwirrspiel um Palma de Mallorca, Las Palmas de Gran Canaria und die Insel La Palma. Zur besseren Unterscheidung der Destinationen wollen die Verantwortlichen künftig zusammen arbeiten. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde jetzt bei der Reisemesse Fitur in Madrid unterschrieben.

Ziel ist eine gemeinsame Kampagne auf den wichtigsten Märkten. "Wir freuen uns sehr darüber, an einem Strang ziehen zu können und wollen gemeinsam das rüberbringen, was uns unterscheidet, aber auch das, was uns eint, nämlich den Inselcharakter und einen Teil unseres Namens", sagte Palmas Tourismusstadträtin Joana Maria Adrover.

Ähnliche Nachrichten

Probleme macht das Thema vor allem für die relativ kleine Insel La Palma, die zu den Kanaren gehört und selbst in Spanien nicht jedem geläufig ist. Aber auch der für seine Versprecher bekannte Ex-Premier Mariano Rajoy ließ sich schon durcheinander bringen und sprach einmal von der "Insel Palma de Mallorca".