Run auf Übernachtungen in öffentlichen Wanderhütten

| Mallorca |
Die Herberge s'Arenalet im Naturpark Llevant.

Die Herberge s'Arenalet im Naturpark Llevant.

Foto: Ultima Hora

Die Nachfrage nach Übernachtungen in öffentlichen Wander-Herbergen auf Mallorca ist stark gestiegen. 44.000 wurden nach Angaben des balearischen Umweltministeriums vom Donnerstag im vergangenen Jahr gezählt. Das seien erheblich mehr als in den Jahren davor. Besonders die drei Herbergen im Llevant-Nationalpark im Insel-Nordosten erfreuten sich großer Beliebtheit.

Auf Mallorca gibt es 18 dieser Wander-Herbergen. Zwölf werden von der Landesregierung gemanagt, sechs vom Inselrat. Letztere – Can Boi, Muleta, Tossals Verds, Son Amer, Pont Romà und sa Coma de Vidal – werden den Angaben zufolge vor allem von deutschen Urlaubern und Residenten besucht, nämlich 32 Prozent der gesamten Gästezahl.

Wegen des starken Andrangs ist es nötig, sich lange vorher für Aufenthalte in solchen Herbergen anzumelden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mats / Vor 7 Monaten

Das sind zu meist wirklich traumhaft gelegene Herbergen. Es muß aber auch jedem klar sein das diese sehr unterschiedlich sind, was den Komfort betrifft. Manche Herbergen entsprechen reinem Camping, natürlich mit Selbstversorgung, Holzfeuer und einfachsten Toiletten.