Aufgrund des Besucherandrangs sollte die beliebte Badebucht Cala Agulla im Inselosten 320 Parkplätze bekommen. Die Umsetzung des Vorhabens scheint nun bis zum Sommer unwahrscheinlich. | Assumpta Bassa

4

Die beliebte Badebucht Cala Agulla bei Cala Rajada im Osten Mallorcas bekommt wohl doch nicht mehr Parkplätze zur kommenden Feriensaison. Erst im Dezember 2018 hatte das balearische Umweltministerium angekündigt, die Zahl der bestehenden Parkplätze auf 320 Plätze zu erweitern.

Scheinbar liegt aber bisher keine Genehmigung vor, weil das hinzugekaufte Grundstück in einem Naturschutzgebiet liegt. Nun muss das rund 18.000 Quadratmeter große Areal einer neuen Prüfung unterzogen werden, was mehrere Monate dauern kann. Eine Genehmigung sei deshalb bis zum Beginn der Hauptsaison nicht zu erwarten.

Der Bürgermeister der Gemeinde Capdepera, Rafel Fernández (PSOE), äußerte sich gegenüber der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora besorgt. Man erwarte mit der jetzigen Situation ein Verkehrschaos für den Sommer.

Ähnliche Nachrichten

Die Cala Agulla mit ihrem Traumstrand und dem türkisfarbenen Wasser ist auch bei Deutschen eine beliebte Badebucht, die vor allem im Sommer bereits stark überfüllt ist. Vor Ort gibt es ein Restaurant, ein Chiringuito sowie zwei kleinere Strandbuden mit Verkauf.