Kreuzfahrtriese MSC schwört noch intensiver auf Palma

| Palma, Mallorca |
Blick auf einen MSC-Oceanliner.

Blick auf einen MSC-Oceanliner.

Foto: Ultima Hora

Der italienische Kreuzfahrtkonzern MSC schwört noch mehr auf Palma de Mallorca als in den vergangenen Jahren. 102 Anlegemanöver sind für dieses Jahr vorgesehen, zwölf Prozent mehr als 2018, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Insgesamt 330.000 Touristen werden dann in den fünf MSC-Schiffen, die in Palma Station machen, auf die Insel gebracht. Sie lassen dem Konzern zufolge 18 Millionen Euro auf der Insel.

MSC ist neben der C-Linie und den Aida-Schiffen einer der Big Player im Kreuzfahrt-Business im Mittelmeer.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 29 Tage

Green shipping ist wohl eher green washing - wenn so viel Masse bewegt wird, dann werden die wenigen Tage, die diesem Planeten noch bleiben, noch ein paar weniger - aber egal, wer will schon diese Erde für Kinder & KindesKinder bewahren ... schneller kaputt ist besser.

Knapp / Vor 30 Tage

Auf diese Zahlen muss man nicht stolz sein, im Gegenteil. Green shipping ist für die Reedeien ein Fremdwort. Man treibt die Maschinen mit Schweröl an, schlimmer geht es nicht mehr. Der Schaden für die Unwelt und damit für die Lebensqualität der Insel ist enorm und nicht wieder gut zu machen. 18.000.000 Umsatz lassen laut MSC 330.000 Passagiere auf der Insel, also zirka 57 € pro Person. Hat die Reederei die Hafengebühren mit hinzu gerechnet? Soviel Geld gibt kein all inclusive Passagier pro Tag an Land aus! Wenndasso weiter geht wird Palma zum Dubrovnik der Balearen!