Capdepera investiert eine halbe Million in Strandzugänge

| Capdepera, Mallorca |
Die malerische Bucht sa Font de sa Cala in der Gemeinde Capdepera ist auch bei Deutschen sehr beliebt.

Die malerische Bucht sa Font de sa Cala in der Gemeinde Capdepera ist auch bei Deutschen sehr beliebt.

Foto: Gabriel Alomar

Die Strandzugänge in der Gemeinde Capdepera im Inselosten sollen ausgebaut werden. Dafür investiert das balearische Tourismusministerium 500.000 Euro. Zur Hauptsaison sollen die beiden geplanten Projekte in Canyamel und sa Font de sa Cala abgeschlossen sein.

Hauptanliegen rund um die auch bei Deutschen beliebten Bucht sa Font de sa Cala sei, die Zugangsstraßen so zu verbessern, dass eine Sicherheit für alle Fahrzeuge, Motorradfahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger gewährleistet werden kann. Zum gängigen Prozedere gehört auch, die Straßenbeleuchtung mit energiesparenderen Varianten auszutauschen. In Canyamel habe Priorität, das touristische Gebiet mit Shops und Hotels rund um die Calle Nuredduna auf Vordermann zu bringen.

Bereits seit drei Jahren wird zudem an einem fünf Millionen Euro teuren Radwegenetz von Capdepera zu den Küstenorten Canyamel, Font de sa Cala, Cala Mesquida, Cala Rajada und Cala Agulla gearbeitet. Touristisch interessante Ziele und für Anwohner wichtige Einrichtungen wie Schulen oder Sportplätze sollen so miteinander verbunden werden. (dise)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.