Johannes Oerding singt bei der "Aida-Mira"-Taufe

| |
Johannes Oerding wurde 2009 einem größeren Publikum bekannt.

Johannes Oerding wurde 2009 einem größeren Publikum bekannt.

Foto: Aida-Cruises/Julia Mücke

Am 30. November wird im Hafen von Palma die "Aida-Mira" getauft. Jetzt wurden von Aida-Cruises neue Einzelheiten zum Event bekannt gegeben.

Es handelt sich bei dem Schiff nicht um einen Neubau, sondern um die bisherige Costa neoRiviera, die 1999 in Dienst gestellt wurde und früher Grand Mistral und Mistral hieß. In den Häfen im Mittelmeerraum kennt man den Oceanliner gut.

Zur Taufe der "Aida-Mira" haben sich laut Aida-Cruises eine Reihe bekannter Stars angesagt. Model und Moderatorin Franziska Knuppe wird das 14. Flottenmitglied feierlich taufen. Für Entertainment sorgt der deutsche Sänger Johannes Oerding.

Der stimmgewaltige Entertainer ist aus der deutschsprachigen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Alle seiner bisherigen fünf Alben sind Edelmetall-prämiert und seine Konzerte finden in stetig größeren Hallen statt. Mit Hits wie ›"Kreise"‹, "›Alles brennt"‹ oder ›"Leuchtschrift"‹ sang er sich in die Herzen der Menschen. Ab März 2020 geht der mehrfach ausgezeichnete Singer-Songwriter auf große Tour. Zuvor ist er live und exklusiv an Bord der "Aida-Mira" zu erleben.

Den besonderen Rahmen für die Taufe bildet ein Charity-Event, dessen Erlöse Aida-Cruise & Help zugutekommen. Unter diesem karitativen Dach sammelt Aida seit 2018 als Partner der Reiner-Meutsch-Stiftung "Fly & Help" Spenden für den Bau von Schulen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die beliebte TV-Moderatorin Mary Amiri wird den Charity-Event moderieren und unter anderem "Fly & Help"-Gründer Reiner Meutsch begrüßen.

In ihrer Premierensaison nimmt die "Aida-Mira" Kurs auf das südliche Afrika. Start- und Zielhafen der 14-tägigen Route ist Kapstadt. Weitere Häfen sind Durban, East London und Lüderitz am Rande der Namib-Wüste.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.