Tourismusstart auf Balearen wohl nicht vor August

| |
Tourismus- und Arbeitsminister Iago Negueruela.

Tourismus- und Arbeitsminister Iago Negueruela.

Foto: Ultima Hora

Die sozialistisch geführte Regierung der Balearen rechnet damit, dass der Tourismus angesichts der Coronakrise nicht vor August wieder startet. Der zuständige Minister Iago Negueruela sagte am Montag, es handele sich um das mittlere von drei Szenarien.

Sollte man damit zu tun bekommen, sei es erst möglich, in jenem fortgeschrittenen Sommermonat auf sehr niedrigem Niveau zu beginnen. Parallel dazu werde man um Unterstützung der Branche bei der Zentralregierung in Madrid und bei der Europäischen Union nachsuchen. Ziel sei es nach wie vor, während der Coronakrise "Leben zu retten".

In dem Zusammenhang, mit dem August als ersten Saison-Monat zu rechnen, muss auch eine Äußerung der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol gesehen werden, zunächst die Binnenwirtschaft der Inseln wiederbeleben zu wollen und sich erst dann auf den Tourismus zu konzentrieren und die Flughäfen zu öffnen. Teile des Linksbündnisses gelten als tourismuskritisch.

Das Bruttoinlandsprodukt der Balearen werde wegen der Pandemie um 31 Prozent fallen, sagte Iago Negueruela. Das entspreche 9,2 Milliarden Euro. 147.000 Arbeitsplätze würden verloren gehen, das sei ein Verlust von 30 Prozent.

Der Minister äußerte ferner, auf den Inseln anders als woanders in Spanien sehr schnell auf die Wucht der Pandemie reagiert zu haben, sodass hier alles besser aussehe und man deswegen eine positivere Ausgangsposition habe. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@frank & Grace: Wurde das ganze System nicht seit Jahrzehnten erfolgreich als "soziale Marktwirtschaft" verkauft? Zig Millionen scheinen das kontinuierlich zu glauben ... man stelle sich einmal eine Partei mit Wirtschaftskompetenz vor, die Ökonomie in der Dienst der Menschen stellt - das wäre völlig neu ...

frank / Vor 1 Monat

Grace, 1000 % Zustimmung.Nur ein Beispiel aus Deutschland.Ein Sportartikelhersteller namens Adidas fährt Milliarden an Gewinnen ein, beantragt und bekommt Milliarden an Staatshilfen.Genauso wie Lufthansa & Co.Muß man dazu noch was sagen ????? Und so nebenbei....Wieviele millionen sind hier an Steuer/Touristensteuereinnahmen in den letzten Jahren verschwunden ???? Es gibt auch hier genug Firmen, Geschäfte, Restaurants, wo keine Waschmaschine kaputt gehen darf, weil spitz auf Knopf gerechnet wird.Bei vielen sind es die ganze Zeit nur (wirtschaftlich) lebensverlängernde Massnahmen gewesen.Pleite waren vorher schon viele.Bestes Beispiel Playa.Egal, welcher Paseo.Die Geschäfte/Namen-Inhaber ändern fast jede Saison.Wer es nicht packt, 8 Wochen ohne Lohn auszukommen, hat was falsch gemacht.

Grace / Vor 1 Monat

@Mallorco, denke das es schlimmer wird und viele versuchen "schwarz" ihr Geld zu verdienen. Mein Anbieter hat mir das schon mitgeteilt. Das Problem sei das man einfach weiter die Steuern bezahlen muss. Es wäre vielleicht besser die gesamten Einnahmen der Bussgelder an die Bevölkerung zurück zu geben, die es wirklich brauchen und das wind viele. Was man aber auch nicht vergessen darf ist, das jahrelang hier auf der Insel viel Geld verdient wurde, und warum ist das angeblich nach 1-2 Monaten aufgebraucht? Kaufmannsregel? Auch für Notfall Krankheit, Arbeitslosigkeit mindestens 6 Monate sorgenfrei leben zu können. Und bei grossen Unternehmen sollte da noch mehr vorhanden sein.

Majorcus / Vor 1 Monat

@wala: Bedauerlich, wenn Sie keinen inhaltlichen Beitrag leisten können oder wollen. Die Qualität Ihres Kommentars belegt Ihr Niveau. P.S.: Auch unter Quarantäne gibt es Internet-Zugang - scheint Ihnen unbekannt ...

Tom Taylor / Vor 1 Monat

@Karl Hausser - fast könnte man meinen hier schreibt ein notorischer Querulant. Mal in ein Krankenhaus mit Coronaopfern gehen und erstaunt zur Kenntnis nehmen welche Altergruppen dort beatmet werden - und vor allem auch wie lange....oder mal nach Afrika - die dortigen Experten rechnen teilweise mit siebenstelligen Zahlen bei Corona-Toten . Garantiert nicht weil die "inhaftiert" wurden.....

wala / Vor 1 Monat

@Majo

Ich würde Sie als Proband vorschlagen, und 1 Monat unter Quarantäne stellen, damit man Ihre unqualifizierten Absonderungen nicht mehr ertragen muss.

Majorcus / Vor 1 Monat

Wer möchte kann hier sein eigenes corona-Wellen-Scenario modellieren https://covid19-scenarios.org/ Natürlich werden die bestätigten Fälle nach JEDER Lockerung wellenförmig ansteigen. Ein Höchststand ist in der nächsten Grippe-Saison zu erwarten. Je nachdem, wie „mutig“ die Politiker das „unvernünftig handelnde Volk“ lässt, wird die Belastungsgrenze der Gesundheitswesens berührt oder auch überschritten. Letztlich steht & fällt es mit der Vernunft & dem Verhalten der Bürger: Mehr Disziplin = schneller wieder alles wie früher … @MaMall: 2021 – sehr richtig, wer über 60 möchte sich in einem Flugzeug anstecken? @Karl Hauser: Unterstützen sie schon eine den laufenden Impfstoff-Studien als Proband? Das wäre solidarisch.

Karl Hauser / Vor 1 Monat

Wieviele Angsthasen und „Coronoia-Opfer“ schreiben hier denn laufend diese selbstzerstörerischen, wirtschaftsfeindlichen, fast schon sozialistischen bis ökofaschistischen Leserbriefe? Sind das alles über 80 Jährige? Wenn ja, dann bleiben Sie doch alle daheim, im Krankenhaus oder Pflegeheim! Warum sollen wegen rund 160.000 Infizierten verfassungswidrig rund 47.000.000 Spanier inhaftiert bleiben! Vielleicht wäre ein Suizid für manche Schreiberlinge hier die bessere Lösung!

Joerg Reichmann / Vor 1 Monat

Ich glaube viele Leute stellen sich zur Zeit auch die Frage, wie komme ich auf die Insel und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, dass ich meine eigene Immobilie aufsuchen kann, wenn ich kein Resident bin, sondern nur über eine N.I.E. verfüge. ( Vorgesetzt es gehen wieder Flüge ) Gibt es hier schon Informationen oder können Sie uns ggfs. mitteilen, an wenn wir uns wenden können.

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Beleiben Sie Gesund.

Lieben Gruß J. Reichmann

Toni Paul / Vor 1 Monat

Wie soll der Tourismus gesteuert werden? Wenn es läuft wie bei der Ecotasa, dann doch über die Hotels in Form von Zwangsschließungen. Sollte das so sein, dann könnte man als Immobilieneigentümer ja hoffen, dass man nicht als "Tourist" gilt und doch schon vorher wieder sein Eigentum nutzen darf. Daran ziehe ich mich hoch bisher....

Laut n-tv laufen zur Zeit 70 verschiedene Impfstoffstudien, davon 3 schon im Stadium des Versuchs am Menschen....Die Hoffnung stirbt zuletzt - bleibt alle gesund!