Pilotprojekt mit Urlaubern an der Playa de Palma schon Mitte Juni

| | Mallorca |
Blick auf die Playa de Palma.

Blick auf die Playa de Palma.

Foto: Ultima Hora

Das Urlauberareal an der Playa de Palma auf Mallorca wird im Juni früher als alle anderen Feriengegenden Spaniens ausländische Gäste empfangen. Auf dieses Pilotprojekt einigten sich mehrere Hotelierverbände, die Balearenregierung, der Arbeitgeberverband "Caeb" der Inseln und die spanische Zentralregierung am Freitag.

Drei noch zu bestimmende Hotels sollen nach am Samstag veröffentlichten Informationen der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" demnach bereits ab dem 15. Juni mitteleuropäische Gäste empfangen. Dort solle getestet werden, was später im Sommer überall in Spanien üblich werden soll.

Das bedeutet, dass bereits vor dem Ende der letzten Deseskalationsphase, der sogenannten Phase 3, ausländische Urlauber spanischen Boden betreten. Diese letzte Phase endet am 22. Juni.

Man wolle bewusst Vorreiter sein, damit andere spanische Ferienorte dem nacheifern können, sagte Carmen Planas, die CAEB-Chefin. Am Donnerstag hatte das spanische Transportministerium der balearischen Regionalregierung mitgeteilt, dass ab Ende Juni der Flughafen Palma für ausländische Touristen geöffnet werde. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 14 Tage

In Italien kommt man vom Regen in die Traufe. Die Regeln in Italien sind strenger als auf der Insel. 2-4 Meter Abstand zwischen den Liegen, 1,50 Abstand auf dem freien Strand, alle Ballspiele verboten, Fieber Messen am Hoteleingang. in Italien muß generell gültige Abstand unter freiem Himmel von mindestens einem Meter beachtet werde. Das Tragen einer Atemschutzmaske legt die Regierung bei allen Spaziergängen nahe, auch am Strand. In Südtirol 2 Meter Abstand.

rocco / Vor 15 Tage

@Petra: Du sollst spenden für notleidende Airlines.

Petra / Vor 19 Tage

Toll, ein Pilotprojekt. Und nach dem Willen meines Veranstalters gehöre ich zur Gruppe der "Pioniere". Blöd bloß, ich habe dazu keine Lust, komme aber wohl nicht ohne Geldverlust aus dem Vertrag. Hier wäre aus meiner Sicht ein wenig Zurückhaltung und Fingerspitzengefühl gefragt.

Sabine / Vor 19 Tage

https://www.tagesschau.de/ausland/italien-corona-einreisen-101.html

Italien öffnet seine Grenzen. Ihr könnt ab 3. Juni in Italien Urlaub machen - ohne Quarantäne und kommunistische Bevormundung. Stellt Euch vor, Ihr dürft Euch am Strand hinsetzen und im Wasser plantschen.

War doch klar, man sich in Italien nicht um irgendwelche Vorgaben aus Brüssel scheren wird. Das wird in Spanien aber einigen das Wochenende vermiesen.

Sabine / Vor 19 Tage

Wer Versuchskaninchen spielen will bitte buchen. Hinsetzen am Strand und plantschen im Wasser wahrscheinlich nur gegen Aufpreis. Bitte beachten, dass Mitte Juni nach dem Willen der sozialistischen Regierung noch Alarmzustand herrscht.

Olaf Tausch / Vor 19 Tage

Hoffentlich gilt die frühere Öffnung nicht nur für die Gäste der "noch zu bestimmenden Hotels", sondern auch für die zu ihrem Zweitwohnsitz anreisen wollenden und privaten Miteisenden. Üblicherweise haben diese weniger Kontakt zu anderen Touristen oder Hotelpersonal.