So bereiten sich Mallorcas Konkurrenten auf die Hochsaison vor

| | Mallorca |
Inseln im zu Griechenland gehörenden Ionischen Meer.

Inseln im zu Griechenland gehörenden Ionischen Meer.

Foto: Wikimedia Commons/Alf van Beem

Während auf Mallorca die Corona-Inzidenz zwar weiterhin niedrig ist, doch die Impfkampagne nur langsam läuft, bereiten sich die Konkurrenten der Inseln anderweitig auf die Hochsaison vor. In Italien etwa will man bevorzugt Einwohner einiger Ferieninseln vor der Krankheit schützen. Man habe vor, einige Eilande im Sommer vollständig coronafrei als Urlaubsziel anbieten zu können, sagte der italienische Tourismusminister Massimo Garavaglia. In diesem Zusammenhang nannte er Elba, Capri und Ischia.

In der Türkei ist man bereits aktiv: Dort wurde mit der gezielten und massiven Impfung von sämtlichen Arbeitnehmern begonnen, die in der Tourismusbranche arbeiten. Es geht um Beschäftigte von Fluglinien, Flughäfen, Hotels und Reiseagenturen. Im Sommer will man diese Spezialkampagne beendet haben.

Griechenland und Zypern öffnen sich ab Mitte Mai generell wieder sämtlichen ausländischen Touristen, die geimpft sind oder ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können. Auch Kreuzfahrten sollen reaktiviert werden und eine Liste "grüner", also risikoarmer Länder erarbeitet werden.

Auf Mallorca steht der Tourismus bei den Impfungen bislang nicht im Fokus, auch die Wiederaufnahme des Kreuzfahrttourismus lässt auf sich warten. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Franz / Vor 1 Monat

petkett; Du hast es auf den Punkt gebracht.....die vorher so überheblich waren und die alle Touristen als saufende Proletten sahen die eigentlich hier nichts zu suchen haben ...ja genau die von dem Geld der Touristen gelebt haben jammern jetzt...ich habe gar kein Mitleid obwohl ich Mallorca liebe und hoffe Juni wieder Urlaub zu machen.

petkett / Vor 1 Monat

Langsam dämmert es auch beim letzten Inselbewohner das ohne Touristen, alles abstürzt. Wie war das noch mit den Wandschmierereien, Keine Touristen mehr. Egal ob Normalos oder Sauftouristen, alle bringe einen Haufen Geld. Das ist es was die Urlaubsorte auf der ganzen Welt brauchen, auch das überhebliche Mallorca und seine Nachbarinseln.

andi / Vor 1 Monat

"Die Letzten werden die Ersten sein".