Blick auf den Flughafen München. | Flughafen München

29

In Deutschland herrscht derzeit wegen der nächtlichen Ausgangssperre in Kreisen mit hohen Corona-Inzidenzwerten Unklarheit darüber, ob dieses Verbot bei Fahrten zum oder vom Flughafen ignoriert werden darf. Das Bundesinnenministerium teilte dem Reiseportal "Reise vor 9" jedenfalls mit, dass dies nicht möglich sei. Die Ausgangssperre dauert von 22 bis 5 Uhr.

Ähnliche Nachrichten

Der Luftfahrtverband BDL und der Deutsche Reiseverband DRV hatten am Freitag nach der Verabschiedung der Ausgangsbeschränkungen gefordert, Fahrten zwischen Airport und Wohnort auch während der von 22 bis 5 Uhr geltenden Ausgangssperre zu gestatten. Doch ein Sprecher des Bundesinnenministeriums wird von "Reise vor 9" mit folgenden Worten zitiert: "Wer in der Zeit zwischen 22 und fünf Uhr aus Anlass einer touristischen Reise reisen möchte, sollte besser umbuchen oder umplanen." Eine dienstliche Flugreise könne aber wegen der vorgesehenen Ausnahmen angetreten werden.

Ein Blick auf die Flugpläne von Airlines wie Condor und Eurowings an großen Flughäfen wie Frankfurt oder Düsseldorf verrät, dass das An- und Abreiseverbot Reisepläne durchkreuzen könnte. Zwar starten die Flieger in die klassischen Feriendestinationen wie Mallorca derzeit eher nicht in den frühen Morgenstunden. Aber einige Jets kommen erst nach 22 Uhr oder nur unwesentlich früher in Deutschland an.