Mallorca-Hoteliers beklagen Reservierungseinbrüche wegen Omikron für Dezember

| Mallorca | | Kommentieren
Blick auf ein Boutiquehotel in Palma.

Blick auf ein Boutiquehotel in Palma.

Foto: Ultima Hora

Wegen der neuen Omikron-Variante sind Hotelbuchungen für die Vorweihnachtszeit auf Mallorca eingebrochen. Das beklagten am Montag die Verbände Fehm, Asphama und Essentially Mallorca. Nach der Dekretierung eines Lockdowns für Österreich habe man jetzt Angst, was in Deutschland entschieden werde, wo die Coronazahlen ebenfalls sehr hoch sind.

Drastisch zurückgegangen seien vor allem die Last-Minute-Verkäufe von Aufenthalten, so die Verbände. Auch Stornierungen gebe es. Es herrsche derzeit eine große Unsicherheit. Derzeit haben auf der ganzen Insel nach Angaben von Fehm 110 Hotels geöffnet.

In den vergangenen Jahren waren Bundesbürger immer wieder auch in der Vorweihnachtszeit zum Shopping oder Marktbummel auf die Insel gereist.

Unterdessen teilte die Fluggesellschaft Ryanair mit, dass sie ihren Winterflugplan nach Wien ungeachtet des dortigen Lockdowns aufrechterhielt. Der Flugverkehr mit Österreich sei ausdrücklich nicht unterbrochen, hieß es zur Begründung.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Yep / Vor 1 Monat

Ist doch klar! Erstens ist noch nichts vorbei. Zweitens, wer will Urlaub machen hier wenn die Insel mit den neuen Restriktionen das von Deutschland nachmacht. Da kann man auch Zuhause bleiben. So einfach.