Taxifahrer bei einer Protestaktion. | R. L.

40

Mallorcas Taxifahrer befürchten, dass noch in diesem Jahr auf der Insel die privaten Fahrdienste Cabify und Uber an den Start gehen könnten. Grund zu der Annahme ist die Vergabe weiterer 200 privater Lizenzen an eine Unternehmensgruppe.

Die "Taxistas" gehen davon aus, dass diese Lizenzen an einen privaten Fahrdienst, der mit einer Fiat-500-Flotte operiert, weiterwandern könnten, das längerfristige Ziel jedoch sei, die privaten, weltweit operierenden Fahrdienste Uber und Cabify an den Start gehen zu lassen.

Ähnliche Nachrichten

"Bereits ein Taxi-Dienst, der mit den kleinen Fiats operiert, kann keinen adäquaten Service bieten", zitiert die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora einen Sprecher des Taxi-Verbandes FEBT. Schlimmer sei jedoch, wenn Uber und Cabify den "Taxistas" in Zukunft dauerhaft Kunden streitig machen sollten, so der Verband. (cze)