Blick auf einen Ryanair-Jet. | Ultima Hora

0

Wenige Tage vor dem geplanten Ausstand des Kabinenpersonals bei Ryanair am Freitag hat sich die auch Mallorca anfliegende Fluglinie nicht mit den zuständigen spanischen Gewerkschaften über Mindestdienste einigen können. Somit muss das Verkehrsministerium in Madrid jetzt ein solches Angebot vorschreiben.

Während des Streiks von Mitarbeitern des Kabinenpersonal am 25. und 26. Juli hatte Ryanair allerdings die Anweisungen des Ministeriums weitgehend ignoriert.

Ähnliche Nachrichten

Neben Spanien sind von dem Streik Belgien, Italien, Portugal und die Niederlande betroffen. Das Kabinenpersonal fordert bessere Arbeitsbedingungen und mehr Geld.