„Open-Air-Einkaufszentrum” im Herzen von Palma geplant

| Palma, Mallorca |
Vor allem die Einzelhandelsverbände drängen darauf, die Altstadt von Palma in ein einheitliches Geschäftsviertel zu verwandeln.

Vor allem die Einzelhandelsverbände drängen darauf, die Altstadt von Palma in ein einheitliches Geschäftsviertel zu verwandeln. Den Anfang soll die Calle Velázquez in unmittelbarer Nähe der Olivar-Markthalle machen.

Foto: Ultima Hora

Die Stadtoberen von Palma, die Balearen-Regierung und die Einzelhandelsverbände Pimeco und Afedeco arbeiten gemeinsam an einem Plan für ein „Einkaufszentrum unter freiem Himmel” mitten im Herzen der Inselhauptstadt, wie die MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora” berichtet. Vor allem die kleineren Geschäfte wollen sich laut dem Bericht auf diese Weise gegen die großen Ketten und Malls in Position bringen.

Wie „Ultima Hora” weiter schreibt, setzen Ladeninhaber und Einzelhandelsverbände große Hoffnung in die städtische Linksregierung, die sich im kommenden Jahr zur Wiederwahl stellt und in der man offenbar eine Unterstützerin gefunden hat. Unter der konservativen Vorgängerregierung (2011 bis 2015), verlautet es vonseiten der Verbände, seien zu viele Großprojekte realisiert worden, die den Einzelhandel in Bedrängnis bringen.

Das nun geplante Areal befindet sich gleich neben dem Olivar-Markt rund um die Calle Velázquez. Wie jetzt bekannt geworden ist, wollen die Behörden zunächst 600.000 Euro investieren, um dort eine homogene Geschäftsstruktur aufzubauen und dem Straßenzug ein städtebaulich einheitliches Antlitz zu verleihen.

Alle Ladeninhaber gemeinsam könnten dann über Sonderangebote, Werbekampagnen und Verkaufsstrategien beraten, so Afedeco-Chef Rafael Ballester. Längerfristig könne so ein ganzes Geschäftsviertel entstehen, das sich ferner auch auf die Calle Tous i Ferrer und die Porta de Sant Antoni ausdehnen soll, und in das die Straßen Sindicat und Sant Miquel – bereits jetzt lebendige Geschäftsmeilen – eingegliedert werden könnten.

Wichtig für den Erfolg sei, dass Einzelhandelsverbände und Geschäftstreibende bei der Umsetzung des Vorhabens an einem Strang ziehen. „Der Kunde muss das Gefühl bekommen, er bewege sich in einem einheitlichen Einkaufsquartier”, zitiert „Ultima Hora” Pimeco-Chef Toni Fuster.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Uschi / Hace 11 months

Eine sehr gute Idee !