Ryanair will kundenfreundlicher werden

| | Palma, Mallorca |
Blick aus einer Ryanair-Maschine, die gerade in Palma gestartet ist.

Blick aus einer Ryanair-Maschine, die gerade in Palma gestartet ist.

Foto: nimü

Die Airline Ryanair, Marktführer am Flughafen von Palma auf Mallorca, will kundenfreundlicher werden. Die Preise sollen trotzdem die billigsten bleiben, so das Versprechen.

Die Low-Cost-Fluglinie hat am Donnerstag einen Plan veröffentlicht, in dem mehrere Punkte aufgelistet werden, die sich ändern. Das Ganze steht unter dem Motto "Mehr Auswahl. Günstigere Preise. Hervorragende Betreuung".

Man will der Billigste bleiben: Kunden, die innerhalb von drei Stunden nach ihrer Buchung einen günstigeren Tarif finden, bekommen die Differenz plus ein Fünf-Euro-Guthaben.

Wenn das Pünktlichkeitsziel von 90 Prozent in einem Monat nicht erreicht wird, gibt es im Folgemonat fünf Prozent Rabatt auf die Ticketpreise.

Ein neues Flugzeugmodell, umweltfreundlicher und mit mehr Beinfreiheit, soll ab April in die Flotte integriert werden.

Entschädigungsforderungen nach der EU-Verordnung 261 sollen innerhalb von zehn Tagen bearbeitet werden. Ein neuer Kundenservice sei jeden Tag rund um die Uhr erreichbar und die Telefonverbindung wird in zwei Minuten hergestellt.

Als "Verbesserung im Kundenservice" sieht Ryanair auch die Möglichkeit, dass man seine Buchung 48 Stunden lang kostenlos ändern kann.

Man will zudem umweltfreundlicher werden und Neuerungen im digitalen Angebot einführen.

Mit "Ryanair Choice" sollen Vielflieger angesprochen werden, die für eine Jahresgebühr von 199 Euro garantiert reservierte Plätze, Fast-Track und Priority Boarding bekommen.

Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer bei Ryanair, sagt: "Während wir unsere Kundenbetreuung weiter verbessern, werden sich unsere günstigeren Tarife – von denen wir versprechen, dass sie nicht übertroffen werden – nicht ändern, und unsere Kunden werden weiterhin die größte Auswahl an Zielen genießen, mit den pünktlichsten Flügen und einem fantastischen Erlebnis an Bord, während wir unsere Flotte, unseren Verkehr und unsere Routen erweitern.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Folgender Test. Norwegian, inkl. Handgepäck und Koffer 1. Flug, 1 Person, angeboten für = 125 Euro Visa Credit

2. Flug, 1 Person, angeboten für = 140 Euro Mastercard + Lastschrift

3. Flug, 1 Person, angeboten für = 143 Euro Paypal

4. Flug, 1 Person, angeboten für = 143 Euro Diners u. Amex

5. Flug, 1 Person, angeboten für = 128 Euro Sofort-Überweisung. 4.60 E Kontogebühren werden extra vom Konto abgebucht.

Seit 2018 sind Aufschläge fürs Bezahlen verboten. Man wendet einen Trick an.

Bei Travelgenio ist seit einigern Zeit der Trittbrettfahrer Redsys für das Bezahlen angegliedert. Man bucht normal seinen Flug z.B. mit Mastercard und erhält eine Resrvierung als e-mail. Darin aber plötzlich ein Link zu diesem Bezahlservice. Dort gibt man seine Kartendaten nochmal ein und kann froh sein, wenn es klappt. Und dies nur Tagsüber und nicht spät am Abend. Da erhält man die Antwort "denid". Also erst wieder am nächsten Morgen. Danach wartet man Stunden bis man das E-Ticket bekommt. Wers eilig hat ist verloren. Hotline meldet sich erst nach dem 3. 4. Versuch und ist wegen Lärm im Office nicht zu verstehen und kann nur Englisch oder Spanisch.. Sinnlos für jemanden der es nicht spricht.,

Fazit = für ältere Personen sind solche Buchungsvorgänge nicht mehr hädelbar, Die kapitulieren wenn sie ewige Zeit brauchen und die Fallstricke nicht erkennen. Im Reisebüro sind sie besser dran persönlich beraten zu werden.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Alle Buchungsportale und Gesellschaften habe sich auf eine neue Einnahmequelle eingestellt. Gebüren für Buchungen mit Creditkarte und andere Bezahlarten. Da kommen ganz schnell mal 30-40 Euro für 2 Personen zusammen. Die frechsten haben den Trick drauf am angeblichen billigen Preis einen winzigen Stern an zu bringen und ganz klein gedruckt unten zu sagen, der Preis gelte nur wenn man ihn mit der eigenen mastercard dieser Firma bezahlt. Aber WER hat sie. Angeblich wäre das ein vorher gewährter Rabatt den man dann nicht mehr erhalte. Vergleicht man den gleichen Flug dann mit einem anderen Buchungsportal, ist der Preis gleich aber ohne Aufschläge. Da treten wirklich die abteuerlichsten Diffenrenzen zwischen den Portalen auf. Das 24... verlangt jetzt sogar eine Gebühr für die Ticketausstellung auch wenn man es selbst ausdruckt. 5 Euro da, 6,90 dort, 36 für den Koffer, 30 für eine Versicherung, 15 für die Kreditkarte etc.etc. und schon ist der Flug alles andere als billig. Für Familien sind das ganz erhebliche Gesamtkosten. Und bucht man im Reisebüro, wirds noch komischer was die verlangen.

Seit 2018 ist es verboten Aufschläge für Bezahlkarten zu verlangen. Also umgeht man das Verbot mit den wildesten Konstruktionen. Heere von Anwälten wollen auch für neue Tricks bezahlt werden.

Carneval / Vor 1 Monat

Hoffentlich sind das keine leeren Versprechungen. Ryanair ist nicht unbedingt schlecht, aber die Sitzplatzabstände sind einfach nicht für normal gewachsene Mitteleuropäer - einfach zu eng. Einen Flug von FRA nach PMI kann man gerade noch überleben, weiter würde ich mit Ryanair keineswegs fliegen.

Tacheles-1 / Vor 1 Monat

Ryanair ist der Wolf im Schafspelz. Das billige Fliegen wird spätestens dann teuer, wenn man Gepäck mitnehmen muss. Alles in die Kabine schleppen unterbinden sie jetzt auch noch mit extra Kosten für Handgepäck. Nicht von und nach überall kann man mit denen Fliegen. Von München z.B. nicht, sondern von Memmingen. Und bis man da ist, kann mans auch einfach lassen. Ist mir zu blöd fliege mit Norvegian besser und ohne Umstände.

Peter / Vor 1 Monat

Glück gehabt. Wir meiden Ryanair. Günstig heißt nicht Gut. Oder ?

Der fliegende Holländer / Vor 1 Monat

Nach dem Elend bei AirBerlin sind wir mit Ryanair besonders zufrieden. Schnelle Buchung, pünktlich und freundlicher Service an Bord.