Reiche Chinesen schielen auf Hotels an der Playa de Palma

| Mallorca |
Ob der Drache den Investoren Glück bringt?

Ob der Drache den Investoren Glück bringt?

Foto: Ultima Hora

Chinesische Investoren konzentrieren sich im Moment geradezu heftig darauf, auf Mallorca auf Einkaufstour zu gehen. Man wolle vor allem Hotels an der Playa de Palma, in Arenal, in Port de Pollença und Alcúdia kaufen, sagte der Chef der Handelskammer Chinas auf den Balearen, Fang Ji, am Donnerstag. Auch Fincas fasse man immer stärker ins Auge.

Erst vor wenigen Tagen hatte Pekings Botschafter in Spanien Lyu Fan der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol (Sozialisten) in Palma seine Aufwartung gemacht. Man denke an ein Dreieck Barcelona-Valencia-Palma für mehr Touristengruppen, hatte der Botschafter des wirtschaftlich weiter aufstrebenden Riesenlandes frohlockt.

Er kündigte an, noch etliche Male nach Palma zu kommen, auch um über wirtschaftliche Angelegenheiten zu sprechen. Besonders an einem Engagement im ParcBit ist China interessiert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

jorgli / Vor 7 Monaten

Wenn natürlich dann alle die Chinesischen Hotels buche , wird´´s mich nicht wundern wenn Malle chinesisch wird und das wollen wir doch bestimmt nicht !! Oder ??

Thomas Berthold / Vor 7 Monaten

@ Horst. Nur keine Angst lieber Horst. Die Chinesen wollen Mallorca doch nur in ihrer Heimat nachbauen samt Ballermann. Ich fleu mich schon auf leckel Leis und geblatenes Hühnchen mit Flühlingslollen. HA HA HA

Bluelion / Vor 7 Monaten

Das ist der Albtraum der Gentrifizierung. Aber bitte dann nicht rumheulen, daß man die eigene Bevölkerung nicht mit Wohnraum versorgen kann. Was hier passiert ist der verantwortungslose Verkauf der Heimat durch die Mallorquiner. Der Rechnung wird spätestens die nachfolgende Generation bezahlen...

Horst / Vor 7 Monaten

Bitte nicht liebe Chinesen, bleibt doch Zuhause,das ist wie bei den Heuschrecken und das Niveau fällt dann komplett in den Keller.