Ryanair unter den Top Ten der C02-Emittenten in Europa

| Mallorca |
Landender Ryanair-Jet.

Landender Ryanair-Jet.

Foto: Ultima Hora

Die auch Mallorca anfliegende Billigfluglinier Ryanair hat es als erste Fluggesellschaft unter die Top Ten der größten CO2-Emittenten in Europa geschafft. Die jüngst veröffentlichte Klimasünder-Liste wurde von der Brüsseler Denkfabrik T&E (Transport & Environment) aus Daten der EU-Kommission zusammengestellt. Vor Ryanair sind ausschließlich Kohlekraftwerke platziert. Als nächste Fluggesellschaft auf der Liste folgt Easyjet auf Rang 31.

An der Spitze steht das weltgrößte Braunkohlekraftwerk Belchatow in Zentralpolen mit 38 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß. Auf den Plätzen zwei bis sieben sowie auf Rang neun finden sich deutsche Unternehmen, vom Kraftwerk Neurath über Niederaußem (beide RWE), Jänschwalde (LEAG) und Weisweiler (RWE) bis hin zum Kraftwerk Boxberg (LEAG).

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Hace 7 months

Ach ja, hätte ich beinahe überlesen, Majorcus@ Bei Einkauf den Müllberg verringern? Soso, und WIE machen Sie das? Ich sags Ihnen, frei nach St. Florian überlassen Sie es dem Sumpermarkt ihn zu entsorgen. Ah ja. Und so soll der Müll vermindert werden? Na ja !

Wußten sie eigentlich, das Hersteller und Einzelhandel für die Qualität, Haltbarkeit und Genussfähigkeit ihrer Produkte haften, solange diese nicht durch den Kunden selbst unterlaufen werden, in dem er z.B. die schützende Verpackung entfernt und ohne diese die Ware transportiert und lagert? Reklamationen sind dann Schall und Rauch und eine längere Bevorratung fällt auch weg mit der Folge, noch öfter zum Einkauf zu fahren. Der Berg z.B. an verdorbenen Nahrungsmitteln wird noch größer. Der Gipfel ist dann, Ersatzgefässe aus Plastik zu verwenden und diese jedes mal wieder mit "warmen Trinkwasser" hygienisch sauber zu halten, um noch mehr Abwasser zu erzeugen. Jaja ! St. Florian feiert immer wieder Auferstehung.

Hajo Hajo / Hace 7 months

Majorcus@ ganz einfach, Nutella und Margarine mit Palmöl aus Malaysias Plantagen statt Regenwald, Soja für Tofu aus Brasilien und USA für die Veggies und Viehwirtschaft.

Almeria 400 qkm = 37.000 Foliengewächshäuser die das Grünzeug anbauen, was bei uns zu teuer wäre und für die es wegen Biogas keine lohnenden Anbauflächen mehr gibt. Rund um die Uhr transportieren LKW-Ketten das Zeug in die Großmärkte. Die Katastrophe ist der sinkende Grundwasserspiegel und Verkarstung der Landschaft. Die Erosion trägt die Erde fort.

Die Bauern verdienen mit Biogas mehr Geld, als mit Arbeit auf dem Felde. Weizen wird aus Polen importiert. Ethanol aus Zuckerohr kommt aus Lateinamerika. Bienen sterben nicht wegen Gift auf den Feldern, sondern weil ihnen Monokulturen keinen Eintrag mehr bieten sagen die Imker. Deswegen das Volksbegehren "Rettet die Bienen".

Kohle wird still gelegt und muss aus dem Auslannd z.B. Oberschlesien und Ukraine für die Eisengewinnung, sowie Australien importiert werden die für die chemische Industrie etc. gebraucht wird.

Kraftwerke werden still gelegt aber E-Moblität bis 2030 soll alle Verbrenner ersetzen. Jahre zuvor hat man Elektrosmog und Handystrahlungen verteufelt. Millionen funktionssichere Hausgeräte mussten auf den Schrott wandern, weil sie angeblich zu viel Strom verbrauchen. Die Glühbirne wurde verteufelt. Strassenbeleuchtungen reduziert. Denn weniger Stromverbrauch sollte die AKWs überflüssig machen.

Aber jetzt ist das plötzich kein Thema mehr, weil E-Autos plötzlich der Renner sein sollen und alles wieder auf den Kopf stellen, was Jahre zuvor die selig machende Religon gewesen war. Und heute wird auch noch der Ausbau der Digitalisierung gefordert, die nicht mit Wasser läuft und in den nächstne Jahren 5 Millionen Arbeitsplätze vernichtet.

Wenn Sie es jetzt noch nicht begriffen haben, ich hätte da noch ein paar andere Daten in Petto. z.B. der Restmüll brennt nicht mehr. Um die nötigen 850 Grad zu erreichen muss Brennstoff zu geschossen werden, weil man den vorher raus sortiert hat.

Majorcus / Hace 7 months

@ frank: Sie haben absolut Recht - gebrauchte Rohstoffen sammeln und sortieren genügt nicht ... Wussten Sie schon, dass China gar keinen Plastikmüll mehr nimmt? Warum wohl? Die konsequente Wiederverwertung scheitert letztlich, weil immer Neu und noch mehr Müll einfach zu billig ist - und an unkritischen Verbrauchern. Jeder kann seinen persönlichen Müllberg verkleinern - es kann schon morgen beim Einkaufen beginnen ...

Majorcus / Hace 7 months

@ hajo hajo: gleich zwei Postings auf einmal? Sprechen Sie immer noch von Ökoterror - was hat Sie emotional zur Diffamierung bewegt? Bitte ergänzen Sie die von Ihnen zitierten wissenschaftlich fundierten Quellen. Qui bono?

Hajo hajo / Hace 7 months

Majorcus@ Ökoterror wird von Fanatikern ausgeübt, die sich dazu jeglicher Wissenschaft entziehen. Die sie aber im Netzt in vielen Abhandlungen nach lesen könnten. Desgleichen sind auch diese sogenannten "Sozialromantiker" die die Folgen ihrer Fürsprache einfach nicht sehen wollen, egal wie oft man sie ihnen auch noch nachweisen kann.

Canreval@ dann erklären sie mir doch mal schlüssig, wie bei uns in z.B. Duisburg Eisenerz zu Roheisen verhüttet und was dazu benötigt wird? Und Woher das kommen soll, wenn es bei uns nicht mehr gefördert wird, weil die Zechen still stehen?

Hajo Hajo / Hace 7 months

Tut mir nicht im geringsten leid, dass ich einigen Foristen ihre Fabeln mit Fakten wiederlegen muss.

Ich halte mich grundsätzlich an diese, die auch Sie alle im Netzt finden und nach lesen können. Das aber muss man auch wollen.

Wer mich widerlegen will, bitte sehr, aber nur mit Fakten. Gerne lese ich auch Alternativen als konstruktive Kritik. Also wie siehts damit aus?

Majorcus / Hace 8 months

Die wirksamste Alternative ist der Verzicht. @Hajo Hajo: Sie haben gute Argumente (wenn auch ohne Quellenangaben :-( ) - empfinden Sie Ihren Standpunkt als so ..., daß Sie mit Begriffen wie "Ökoterror" diffamieren müssen? Oder wollen Sie helfen, diesen Paneten schneller zu zerstören? Oder lieber etwas zum Schutz beitragen? Transporte über große Strecken sind nicht alternativlos ... Niemand MUSS fliegen und nicht jeder Scheiß muß vom Ende der Welt importiert werden - Deutsche haben z.B. Jahrhunderte OHNE Kiwis überlebt :-)

Carneval / Hace 8 months

Frage an OBERLEHRER - HAJO: Geht mal etwas ohne Belehrungen?

frank / Hace 8 months

@hajo hajo.Gut geschrieben.Ich sehe es genauso.Diese gegenallesundjedensein - Einstellung, aber keine realistischen Lösungen bringen ist mehr wie typisch.Siehe Plastikmüll nach China schippern...Und wir sind Recyclingweltmeister, bzw.sehr weit vorne dabei.Oder das japanische Atomkraftwerk, daß man auf eine Erdbebenplatte baute und sich dann entfaltete, aber Hauptsache, wir schalten über nacht unsere Kraftwerke ab.....Zum Glück haben die Franzosen und Belgier die sichersten.....Kraftwerke.Diese ständigen verfälschten Zahlen/Statistiken stinken zum Himmel.Mit dieser Glas halb leer/voll - Einstellung kommt man auf Dauer auch nicht sehr weit.

Mienungsfreier / Hace 8 months

@Majorcus, was tun Sie eigentlich auf der Insel und wie sind Sie da hin gekommen und wieder zurück? Auto, Flieger, Moped, Fahrrad? Gurken sie damit auch auf der Insel rum und zum Supermarkt um die mit Frachtern und LKW angelieferten.Waren un dat Biersche zu kaufen? Wat nu getz?