Lieferdienst Glovo steigert Umsatz um 30 Prozent

| |
Glovo-Bote in Palma.

Glovo-Bote in Palma.

Foto: miquel a. cañellas

Lieferdienste sind die Profiteure der Corona-Krise. Angesichts geschlossener Restaurants und Geschäfte nehmen deutlich mehr Inselbewohner ihre Dienste in Anspruch. Marktführer Glovo konnte seinen Umsatz in Palma de Mallorca in den vergangenen Wochen um 30 Prozent steigern.

Ein geringeres Umsatzwachstum verzeichneten die Marktrivalen Deliveroo und Just Eat. Glovo arbeitet zurzeit mit 50 Geschäften in Palma zusammen, jede Auslieferung bringt dem Unternehmen fünf Euro ein. Für den größten Einnahmezuwachs sorgen momentan Auslieferungen von McDonald's.

Der mallorquinische Gastronomieverband zeigte sich angesichts der Entwicklung zufrieden."Die Lieferdienste sorgen dafür, dass Unternehmen wegen der Krise nicht schließen müssen."

Die Glovo-Unternehmenszentrale hatte am Wochenende angekündigt, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken, um die Ansteckungsgefahr zwischen Lieferboten, Kunden und Mitarbeitern der Partnerunternehmen zu verringern. (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 18 Tage

Herzliches Dankeschön - fast so wichtig wie die Ärzte & Schwestern - also für die, die nicht kochen können ... Weiter so!