Auf der Rambla in Palma verzeichneten die Stände der Händler eine erhöhte Aktivität bei der Bestellung und dem Kauf von Blumensträußen. | Miquel Àngel Cañellas

19

Wahre Liebe lässt sich selbst in den Zeiten der Corona-Pandemie nicht unterkriegen. Viele Verliebte und Paare haben den Valentinstag an diesem Sonntag zu einem Wochenende für das Feiern ihrer Zweisameinsamkeit genutzt. Da die Restaurants wegen der Restriktionen geschlossen haben, buchte, wer konnte, ein romantisches Wochenende in jenen Hotels der Insel, die den Betrieb aufrecht erhalten haben.

Allein in Palma haben diverse Unterkünfte ihren Gästen zum Valentinswochenende entsprechende Angebote unterbreitet – mit romantischen Menüs, Champagner auf dem Zimmer, Erdbeeren und Schokolade zum Frühstück. Da die Hotels aufgrund der Corona-Bestimmung lediglich 30 Prozent ihrer Kapazitäten nutzen durften, überstieg die Nachfrage der Verliebten die Zahl der Schlafplätze. Aus diesem Grund haben manche Hotels wie etwa das Nixe Palace, Horizonte, Valparaiso oder Can Bordoy ihr Angebot auf den ganzen Monat ausgeweitet, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntag.

"In diesem Jahr haben wir einen Anstieg der Buchungen erlebt", sagt Francisco Serrano, Direktor des Hotels Nixe Palace in Cala Major. Seine Gäste haben Abendessen mit Kerzenlicht, speziellen Zimmerservice samt besonderen Details wie Blumen und Pralinen sowie Suiten mit Blick auf das Meer genießen können.

Ähnliche Nachrichten

Das Can Bordoy in Palmas Altstadt wiederum bot einen Abholservice von Zuhause samt Transfer zum Hotel im Auto mit Privatchauffeur an. Inbegriffen war auch ein exklusiver Zugang zur Spa-Suite für jeweils eine Stunde. Das Can Bordoy war in der jüngsten Ausgabe der World Travel Awards, die als Oscars des Tourismus gelten, zum besten All-Suite-Hotel in Europa gewählt worden.

Mit speziellen Abendessen und Suiten samt Whirlpool auf der Terrasse lockte das Hotel Valparaiso. Das Hotel Horizonte bot verliebten Paare einen atemberaubenden Blick auf die Bucht von Palma.

Nicht nur die Hotels konnten vom Valentinstag profitieren. Auch Floristen, Parfümerien und Juweliere haben in den vergangenen Tagen verstärkt Kunden registriert. An den Blumenständen auf der Rambla hatte am Samstag reger Betrieb geherrscht, und es mangelte nicht an Kunden, die sogar zwei bis drei Sträuße bestellten oder mitnahmen. (red)