Cyberattacke auf Mallorca-Hotelkette Meliá

| Mallorca |
Der Hotelkonzern Meliá hat seinen Sitz in Palmas Gewerbegebiet Son Castelló.

Der Hotelkonzern Meliá hat seinen Sitz in Palmas Gewerbegebiet Son Castelló.

Foto: Ultima Hora

Die auf Mallorca beheimatete Hotelkette Meliá wurde Opfer eines Cyberangriffs. Das hat das Unternehmen bekanntgegeben. Details wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Die Attacke wurde in den frühen Morgenstunden des Montags entdeckt. Daraufhin hat der Konzern seine Reaktionsprotokolle und die vorgesehenen Eindämmungsmaßnahmen aktiviert und einen Krisenstab zusammengerufen, der die Pläne zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs umgesetzt hat, heißt es in der Erklärung.

Meliá berichtet außerdem, dass sich der Vorfall in der Analysephase befindet, in der man mit den Cybersicherheitsdiensten von Telefónica Tech zusammenarbeite. Eine erste Diagnose deute auf einen Ransomware-Cyberangriff hin, den das Unternehmen auch den zuständigen Behörden und Einrichtungen gemeldet habe.

Wie viele und welche der mehr als 350 Meliá-Hotels in 40 Ländern betroffen waren, wurde nicht öffentlich gemacht.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.