Hotel an der Playa de Muro erringt Preis für Nachhaltigkeit

| Mallorca |
Jaume Ordinas von Garden Hotels (2.v.r) nimmt die Auszeichnung, eine gläserne Palme, entgegen.

Jaume Ordinas von Garden Hotels (2.v.r) nimmt die Auszeichnung, eine gläserne Palme, entgegen. Mit auf dem Foto (v.l.) Gordiola-Inhaber Daniel Aldeguer, Zdenca Lara von Eco-One und María José Aguilo, Vizepräsidentin des mallorquinischen Hoteverbandes Fehm.

Foto: as

Das Hotel Playa Garden Selection an der Playa de Muro im Norden von Mallorca ist im Rahmen der „1. Fachtagung für nachhaltige Hotellerie” zum Sieger gekürt worden. Insgesamt waren fünf Kandidaten in die engere Auswahl genommen worden, die sich in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz engagieren. Die Auszeichnung hatte am Dienstagabend der Nachhaltigkeitsbeauftragte der Hotelkette Garden, Jaume Ordinas, bei der Debüt-Veranstaltung in der Glasbläserei Gordiola von Algaida entgegengenommen.

Organisiert worden war die Tagung von dem Dienstleistungsunternehmen Eco-One, das nach eigenen Angaben als Vermittler zwischen Hotelbetrieben und Handwerksunternehmen in Sachen Energieeffizienz und Ressourceneinsparung aktiv ist. "Vor allem kleine Familienbetriebe haben im täglichen Alltag kaum Zeit, sich um eine umfassende Information und Beratung in Sachen Nachhaltigkeit zu kümmern", sagte Eco-One-Gründerin Zdenka Lara.

Der Tourismusdezernent des Inselrates, Andreu Serra, betonte die Notwendigkeit, in Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft zu investieren und die Gäste auch darüber zu informieren. Das werde sich mittelfristig rentieren. "Der Tourismus der Zukunft wird nachhaltig sein, oder er wird gar nicht sein", sagte Serra.

Jaume Ordinas von Garden Hotels schilderte, wie sich die Kette bereits seit Jahren in Sachen regionaler Kreislaufwirtschaft engagiert. So entwickelte der Betrieb die Kompostierung der organischen Abfälle, was den Landwirten der Region zugute komme. Gleichzeitig setzte man auf die Vermarktung von mallorquinischem Bio-Lammfleisch in den Hotels. Machten zu Beginn des "Versuchs" vor sechs Jahren lediglich vier Landwirte mit, ist ihre Zahl mittlerweile auf 40 angewachsen. Das Siegerhotel an der Playa de Muro zähle 225 Zimmer. Garden Hotels betreibt zehn Häuser auf den den Balearen und eines in Huelva in Südspanien.

Hotel Playa Garden an der Playa de Muro.

Die übrigen vier Kandidaten beim Ringen um den Nachhaltigkeits-Preis waren:
Das Hotel Racó d’Artà, eine alte mallorquinische Finca im Nordosten, die unter anderem ihr eigenes Obst und Gemüse anbaut.

Racó d’Artà

Can Aulí, ein aus dem 17. Jahrhundert stammendes Fünf-Sterne-Boutique-Hotel im Dorfkern von Pollença.

Can Aulí in Pollença.

Spoon Full O’ Moon, ein Landhaus bei Costitx mit drei Privatbereichen.

Spoon Full O’ Moon bei Costitx.

Das Hotel Son Penya bei Sant Llorenç im Inselosten. Die Unterkunft befindet sich auf einem 200.000 Quadratmeter großen Landgut, das sich unter anderem ganz der Vermeidung von Plastikabfällen verschrieben hat.

Hotel Son Penya bei Sant Llorenç.

Bewertet worden waren die am Wettbewerb teilnehmenden Hotels von der spanischen Zertifizierungsgesellschaft Bioscore, das weltweit bislang 32.000 Übernachtungsbetriebe beraten und zertifiziert hat, so Lara. Geprüft wurden die Qualitäten der Übernachtungsbetriebe unter anderem auf Energieeffizienz, Abfallmanagement, nachhaltige Innenausstattung, Landschaftsschutz und Wassereinsparkapazitäten.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.