Jemanden am Flughafen auf Mallorca absetzen oder abholen: Vor der Abflughalle kann man bis zu 15 Minuten kostenlos sein Auto abstellen.Fotos: Patricia Lozano

1

Son Sant Joan wird der Flughafen von Mallorca traditionell nach einem alten Landgut bei Palma genannt. Den Airport im Südwesten der Insel erreicht man mit öffentlichen Verkehrsmitteln per Überlandbus, Stadtbus – und in einigen Jahren vielleicht auch mit einer Metro. Doch viele reisen weiter mit dem Auto an und stellen es dort ab. MM vergleicht drei Anbieter für Kurzzeit- und Langzeitparkplätze.

Jemanden absetzen oder abholen, und dabei kostenlos Parken – das ist wie an den meisten Flughäfen auch auf Mallorca möglich. Vor der Abflughalle kann man bis zu 15 Minuten ohne Gebühr das Auto abstellen. Das bietet Zeit, jemanden zum Check-In-Schalter oder zur Sicherheitsschleuse zu begleiten. Der Kurzzeitparkplatz verfügt über rund 100 Stellplätze.

Dieselben Konditionen gelten im tiefer gelegenen Ankunftsbereich. In der Hochsaison ist der mehrere Fußballfelder große Parkplatz voll mit Reisebussen und Kleintransportern. Aber auch Autos finden auf ausgewiesenen Flächen Platz und können für 15 Minuten abgestellt werden. Das reicht, um in die Ankunftshalle zu laufen und jemanden zu begrüßen – solange der Flieger keine Verspätung hat.

Wer selbst abfliegt und mit dem Auto zum Flughafen kommen möchte, kann dieses im Parkhaus direkt gegenüber des Terminals abstellen. Es wird verwaltet vom Flughafenbetreiber Aena. Das sechsstöckige Gebäude verfügt über ein Leitsystem, das zu einem freien Parkplatz führt. Die vierte Etage ist besonders beliebt, da sich dort der Übergang zur Sicherheitsschleuse befindet. Und auch ein Parkscheinautomat ist dort vorhanden, genauso wie im Erdgeschoss.

Das Gebäude ist „ideal für Aufenthalte unter vier Tagen”, schreibt Flughafenbetreiber Aena. Ein Tag kostet bei Buchung vorab im Internet 19 Euro, zwei Tage 18 Euro, drei Tage liegen bei 28 Euro, vier bei 34 Euro. Für zwei Wochen werden 62 Euro und für 30 Tage 142 Euro fällig. Die Preise können je nach Wochentag, an dem man das Auto abstellt, variieren. Wer Mitglied im Aena-Club ist, zahlt jeweils zehn Prozent weniger.

Darüber hinaus gibt es den VIP-Expressparkplatz, der sich nicht in diesem Parkhaus, sondern an der Auffahrt zum Terminal befindet. Für diesen werden etwa 75 Euro für vier Tage fällig.

Ähnliche Nachrichten

Das Gelände des Anbieters „Airport-Parking” ist im Gegensatz zum Aena-Parkhaus vom Flughafen aus nicht in zwei Minuten zu Fuß zu erreichen. Es gibt aber einen wenige Minuten dauernden kostenlosen Fahrservice dorthin. Einen Tag dort zu parken kostet 14 Euro, zwei Tage liegen bei 16 Euro, für fünf Tage werden 30 Euro und für eine Woche 36 Euro berechnet.

„Park and Fly” ist ebenfalls mit einem Shuttle angebunden. Dort kostet ein Tag 8,50 Euro, zwei Tage liegen bei 14,50 Euro, fünf Tage kosten 26 Euro und eine Woche 30 Euro.

Auch für eine oder mehrere Wochen sowie Monate und ein ganzes Jahr ist das Aena-Parkhaus gegenüber des Terminals eine Option. Allerdings haben sich dort die Preise für Langzeitparker drastisch erhöht. Für das Jahresabonnement in der vierten Etage werden seit Anfang März 3000 statt 1500 Euro fällig. Für ein halbes Jahr sind es nach der Neuerung 2000 Euro. In anderen Etagen zahlt man jährlich 2300 Euro.

Wer sein Auto günstiger abstellen möchte, kann auf das Gelände der Firma „Park & Fly” ausweichen. Das Jahresabonnement kostet im überdachten Bereich 859 Euro, ein halbes Jahr 530 Euro. Weniger zahlt, wer seinen Wagen nicht im abgedeckten Bereich abstellt. Dort liegt der Jahresvertrag bei 599 Euro, ein halbes Jahr ist für 349 Euro zu haben.

„Airport-Parking” bietet ein Jahr auf einer überdachten Parkfläche für 1035 Euro an, ein halbes für 625 Euro. Wer 735 Euro bezahlt, parkt ein Jahr lang auf einer Freifläche, für 425 Euro ein halbes Jahr.

Das Vergleichsportal „Parkvia” bietet einen Überblick über weitere Anbieter. Sie befinden sich wie „Airport-Parking” und „Park and Fly” in unmittelbarer Nähe zum Flughafen.