Wartende Hunde samt Frauchen an der Linie 2 in Palma: Ihnen ist der Zustieg erlaubt, allerdings fehlt noch der Maulkorb.

16

Die MM-Leserin war nach der Lektüre eines Artikels verwirrt: Darf man nun seinen Hund mit in den Bus nehmen oder nicht? Ihr selbst sei der Zutritt mit ihrem Vierbeiner verwehrt worden, schrieb sie an die Redaktion. Die Antwort lautet: Das hängt ganz vom Bus und der Linie ab.

Unter bestimmten Voraussetzung ist die Mitnahme von Vierbeinern in den Stadtbussen der EMT in Palma erlaubt. Auf drei Linien darf man Hunde an der Leine mitführen, sie müssen aber einen Maulkorb tragen. Diese Regelung gilt in den Linien 30 (Plaça d'Espanya-Can Pastilla), 20 (Sant Agustí-Krankenhaus Son Espases) sowie für die Altstadtlinie 2 (Gabriel Alomar, Passeig Mallorca, Plaça d'en Coll, Gabriel Alomar).

Kleintiere, also Katzen und kleinere Hunde bis etwa sechs Kilogramm, dürfen grundsätzlich in allen Linien der EMT mitgeführt werden, sofern sie in fest verschließbaren Transportboxen untergebracht sind, wie sie auch für Flugreisen üblich sind. Dem Busfahrer obliegt es aber stets, "no" zu sagen, wenn er den Bus als zu voll erachtet, egal auf welcher Linie. Das ist freilich auch bei "Zweibeinern" der Fall.

Wer längere Strecken mit seinem Vierbeiner zurücklegen will, hat allerdings ein Problem: Die Überlandlinien der TIB (Transportes Islas Baleares), zu erkennen an den gelb-roten Bussen und dreistelligen Nummern die mit 1,2,3,4,5 oder 8 beginnen, verbieten durchgehend die Mitnahme von Tieren, wie MM auf telefonische Anfrage bestätigt wurde. Dabei sei es egal, ob der Hund an der Leine oder in einer Transportbox mitgeführt werden. Für alle Linien gilt: Keine Tiere an Bord.

Ähnliche Nachrichten

"Der Grund ist, dass es sich dabei um Reisebusse handelt und es keine Stehplätze gibt", sagt Mallorca-Residentin Christina Kastin, die das Tierreiseportal guide4dogs.com betreibt. Die Schwedin regt jedoch an, dass man für Hunde ja den ganz normalen Ticketpreis nehmen könnte. "Die setzen sich dann einfach vor dem Sitz auf den Boden."

Ein grundsätzliches Tiermitnahme-Verbot gilt auch für die Eisenbahn und die Metro in Palma. Eine einzige Ausnahme gibt es für alle Transportmittel: Blindenhunde sind erlaubt.

Neuerungen sind aber in Sicht: Das neue Transportgesetz der Balearen vom Juni 2014 sieht vor, dass Haustiere "grundsätzlich" in alle öffentlichen Transportmittel mitgenommen werden dürfen. Allerdings steht es noch aus, die genauen "Erfordernisse" (requisitos) und "Bedingungen" (condiciones) zu definieren. Solange bleiben also noch mehrere Hintertürchen geöffnet. "Bis zum kommenden Jahr soll zumindest die Mitnahme von Tieren in Transportboxen ermöglicht werden", sagt Christina Kastin. Das hängt sicherlich auch von den Ergebnissen der "Experimentierphase" in den Stadtlinien der EMT ab.

Machen Sie auch bei der MM-Umfrage mit (siehe links)!

Umfrage
Abstimmung ist geschlossen
728 Stimmen
36.54%
26.92%
36.54%