Previous Next
0

Joan Miró selbst rief die Stiftung ins Leben. Sie wurde 1981 eingerichtet als der Künstler und seine Frau der Stadt Palma ihre Werkstatt samt Inhalt überließen. Neben dem Atelier des weltbekannten Künstlers findet man Bilder, Zeichnungen, Skizzen und Skulpturen von Miró. Außerdem gibt es immer wieder Wechselausstellungen insbesondere von jungen Nachwuchskünstlern. Am Besten lernt man die Stiftung kennen, indem man an einem der zahlreichen Workshops teilnimmt oder eines der Konzerte besucht, die von der Fundació Miró organisiert werden. Gerade für Familien mit Kindern lohnt sich der Besuch immer. Das Gebäude wurde teilweise von dem spanischen Architekten Rafael Moneo entworfen.

Zeitplan

Täglich außer Montag von 11 bis 18, sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Preise

Eintritt: 6 Euro.